Nagola Re GmbH holt Bundessieg im KfW-Gründerwettbewerb

Nagola Re GmbH holt Bundessieg im KfW-Gründerwettbewerb

Nagola Re GmbH aus Jänschwalde bietet wichtigen Beitrag zur Renaturierung Lausitzer Tagebaue

Wirtschafts- und Energieminister Albrecht Gerber und Gabriela Pantring, Mitglied des Vorstandes der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB), haben der Nagola Re GmbH aus Jänschwalde zum Bundessieg im KfW-Wettbewerb GründerChampions 2015 gratuliert. Firmengründerin Christina Grätz bekam den mit 10.000 Euro dotierten Preis gestern Abend im Rahmen der Auftaktveranstaltung zu den Deutschen Gründer- und Unternehmertagen in Berlin verliehen.

Das 2011 gegründete Unternehmen erstellt biologische Gutachten und beschäftigt sich mit Erhalt, Herstellung und Wiederherstellung artenreicher Lebensräume. Nagola Re entwickelte eine Kulturtechnik, mit der Lebensräume für Pflanzen und Tiere neu erschaffen werden und somit die biologische Vielfalt gesichert werden kann. Dafür nutzen Christina Grätz und ihr Team teils vom Aussterben bedrohtes Saatgut. So ist es ihr im Lausitzer Braunkohlerevier gelungen, stark gefährdete Pflanzen wie das "Grünblütige Leimkraut" wieder anzusiedeln.

"Dass Christina Grätz und ihr Team Brandenburger GründerChampions geworden sind und dazu noch den Bundessieg errungen haben, freut mich außerordentlich. Meinen herzlichen Glückwunsch!", sagte Minister Gerber. Brandenburg sei ein Gründerland, das mit seiner Selbstständigenquote seit Jahren in den neuen Bundesländern die Nase vorn habe. Aktuell liegt die Quote bei zwölf Prozent und damit deutlich über dem Bundesdurchschnitt von 10,3 Prozent. "Wie innovativ die märkischen Gründerinnen und Gründer sind, belegt Christina Grätz eindrucksvoll", so der Minister weiter. Die Nagola Re GmbH leiste einen wichtigen Beitrag zur Renaturierung ehemaliger Tagebaue in der Lausitz. "Die wieder entstehenden vielfältigen Naturräume steigern die Lebensqualität in der Region", sagte Gerber. Außerdem werde die Lausitz, die sich mit dem entstehenden Seenland gerade auch zu einer beliebten Reiseregion mausere, für Touristen damit noch attraktiver.

"Wir freuen uns sehr, dass Nagola Re den GründerChampions-Bundessieg dieses Jahr erneut nach Brandenburg holen konnte. Und das ganz besonders, da es sich um ein von uns gefördertes Unternehmen handelt", gratuliert ILB-Vorstandsmitglied Gabriela Pantring. "So dürfen wir hoffen, dass wir mit der Förderung auch einen Beitrag zur guten Entwicklung dieses jungen Unternehmens leisten konnten. Nagola Re verbindet in vorbildlicher Weise unternehmerischen Erfolg mit gesellschaftlicher Verantwortung. Das hat auch die Jury überzeugt", so Gabriela Pantring weiter.

Über die ILB wurde der Aufbau des Unternehmens gleich zu Beginn mit einem Zuschuss aus dem Programm "Gründung innovativ" für innovative Gründungen bis drei Jahre nach Markteintritt gefördert. Für ein aktuelles Innovationsprojekt hat das Unternehmen auch eine Förderung aus dem neuen Programm "Brandenburger Innovationsfachkräfte" erhalten, mit dem innovative Maßnahmen von kleinen und mittleren Unternehmen im Land Brandenburg unterstützt werden sollen.

Quelle: Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg