Cottbus: Flugplatz Drewitz vor dem Aus

Airbus a400m auf dem Flugplatz Drewitz

Cottbuser Amtsgericht eröffnet Insolvenzverfahren über die Betreibergesellschaft vom Flugplatz Drewitz

"Die letzte Chance ist offenbar vertan, der Flugplatz Drewitz in Südbrandenburg dürfte eine Investitionsruine bleiben: Das Amtsgericht Cottbus hat ein Insolvenzverfahren über die Betreibergesellschaft eröffnet. Dem luxemburgischen Investor verbot das Gericht, den Flugplatz selbst zu verwalten. Neun Mitarbeiter verlieren ihre Jobs ..." so berichtet rbb-online auf seinen Seiten.

Weiter heisst es: "Das Cottbuser Amtsgericht hat ein Insolvenzverfahren über die Betreibergesellschaft eröffnet, den neun Mitarbeitern des Flugplatzes Drewitz wurde Anfang der Woche gekündigt. Der Eigentümer, die "Flacks Group" aus Luxemburg, hatte beantragt, den Flugplatz selbst verwalten zu dürfen - diesen Wunsch aber lehnte das Amtsgericht ab. Nach Auskunft des Insolvenzverwalters soll es Unregelmäßigkeiten in der Buchführung der Firma geben. Es geht um den Verbleib von 1,5 Millionen Euro - bei der Übernahme im vergangenen Sommer lag das Geld noch auf den Konten der Flugplatzgesellschaft."

Der vollständige Artikel "Auf dem Boden geblieben Flugplatz Drewitz vor dem Aus" auf rbb-online.

BU: Airbus A400 auf dem Flugplatz Drewitz bei Cottbus

Quelle: rbb-online