Erkundungsbohrung zur Erdölförderung Märkische Heide 1

Krugau - Bauarbeiten am Bohrplatz zur Erdölförderung Märkische Heide 1 begonnen

Erkundungsbohrung Märkische Heide Das Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe (LBGR) des Landes Brandenburg hat am 28. August 2015 die Genehmigung für den Bau des Bohrplatzes Märkische Heide 1 (PDF) sowie die Erkundungsbohrung erteilt. Am Genehmigungsverfahren wurden die entsprechenden Träger öffentlicher Belange wie u.a. Wasser- und Umweltbehörden, Ämter sowie die Gemeinde Märkische Heide beteiligt.

Anfang September erfolgte die Wegeertüchtigung für die Zufahrt und die Tiefbauarbeiten für den Bohrplatz wurden begonnen. Wie in den Informationsveranstaltungen mitgeteilt, werden die Bohrarbeiten im konventionellen Gestein bis in eine Tiefe von rund 2700 Metern nach Fertigstellung des Bohrplatzes im November beginnen und ca. bis Februar 2016 andauern.

CEP wird Bürger und Interessierte im Informationsbüro Krugau sowie in weiteren Informationsveranstaltungen über den Baufortschritt informieren.

Wirtschaftliche Perspektive für die Region

Nach dem gegenwärtigen Kenntnisstand kann die Struktur Märkische Heide aufgrund günstiger geologischer Bedingungen mit nur zwei Bohrplätzen erschlossen werden. Für Aufbereitungs- und Verladekapazitäten bietet die in unmittelbarer Nachbarschaft gelegene Bahnlinie eine gute logistische Voraussetzung. Feldeserschließung und Ölförderung können rund 15 direkte Dauerarbeitsplätze über die Förderdauer von rund 30 Jahren schaffen. Mit einem Auftragspotential im mittleren zweistelligen Millionenbereich für die regionale Wirtschaft z.B. für Tiefbau, Stahlbau, Gartenbau, Planungsdienstleistungen, Entsorgung, Beherbergung und viele weitere Dienstleistungen können weitere indirekte Arbeitsplätze entstehen. Gewerbesteuern fließen in Gemeindekassen, die Förderabgabe geht an das Land. Ob Öl als heimischer Rohstoff nahe am Verbrauch über einen langen Zeitraum wirtschaftlich förderbar ist, können nur Bohrungen, Tests und weitere Analysen zeigen.

Über CEP Central European Petroleum GmbH

CEP Central European Petroleum GmbH ist ein Erdölunternehmen mit Sitz in Berlin, das Explorations- und Fördermöglichkeiten in Deutschland verfolgt. Gegenwärtig untersucht CEP in acht lizenzierten Gebieten auf 14.800 Quadratkilometer in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg mögliche Kohlenwasserstoffvorkommen und wird für diese im Erfolgsfall Förderbewilligungen beantragen. CEP ist ein mittelständisches Unternehmen und beschäftigt rund 35 Fachleute, darunter anerkannte Experten mit breiter Erfahrung in den Bereichen Erdölexploration, Förderung, und Betriebsführung von internationalen Erdöl- und Erdgasprojekten. Als sicheres und zuverlässiges Unternehmen ist sich CEP seiner Verantwortung zum Schutz von Mensch und Umwelt bewusst und hat sich den höchsten nationalen und internationalen Sicherheitsstandards verpflichtet. Mehr Informationen unter: www.cepetro.de.

Quelle: CEP Central European Petroleum GmbH