Fazit zum RWK-Firmenlauf 2015 in Großräschen

http://www.lausitz-branchen.de/medienarchiv/cms/upload/2015/september/Firmenlauf-RWK-Westlausitz.jpg

5. RWK-Firmenlauf in Großräschen mit hervorragender Beteiligung

Zum nunmehr 5. Mal startete am 16. September 2015 der RWK-Firmenlauf, nach den Events in Lauchhammer, Schwarzheide, Senftenberg und Finsterwalde nun diesmal in Großräschen.

Unter dem Slogan "Laufen in der Region für die Region" starteten über 700 Teilnehmer und warben mit ihrer Teilnahme für ihre Unternehmen, Institutionen und Vereine in der Region.

Am Lauf über die Strecke von ca. 4,8 km, die über den Markt von Großräschen und die IBA-Terrassen bis zur Oberschule führte, nahmen 399 Läufer teil. Bester Mann auf dieser Strecke wurde Martin Berka vom Zweckverband LSB in einer hervorragenden Zeit von 14:39 min, beste Frau wurde Christiane Müller von Böllhoff in 18:06 min. Das beste Team über diese Strecke wurde der Landkreis OSL in einer Gesamtzeit (4 Läufer) von 1:07:48.98 h.

Über die Strecke von 2,5 km, an der Alma-Siedlung am Großräschener See vorbei und durch die Allee der Steine starteten 195 Läuferinnen und Läufer sowie 67 Nordic Walker. Laufsieger wurden Vivian Berk von der BASF Schwarzheide in 11:13 min, Nico Kubisch vom Team Erdinger Alkoholfrei Hirschfeld in 08:13 min und bei den Nordic Walkern Romy Liebchen von der Stadt Lauchhammer in 17:10 min. Aus den RWK Städten waren der Finsterwalder Bürgermeister Jörg Gampe und die Wirtschaftsförderer aus Finsterwalde und Senftenberg, Torsten Drescher und Frank Neubert, erfolgreich auf der Laufstrecke unterwegs.

Aus den Großräschener Schulen und der Umgebung waren 57 Schüler über eine Strecke von 860m am Start. Als Sieger in den Altersgruppen U8, U10 und U12 ausgezeichnet wurden Marlon Orlikowski, Lisa-Marie Natusch und Vivien Mittag. Die sportlichste Firma mit der besten Durchschnittszeit aller Teilnehmer auf der 4,8km-Strecke war die Motorradsport Krahl Kroschel GmbH.

Die Siegerehrung nahmen Dr. Karl Heinz Tebel, Geschäftsführer und Standortleiter bei der BASF Schwarzheide, Siegurd Heinze, Schirmherr des Laufes und Landrat des Landkreises Oberspreewald-Lausitz sowie Thomas Zenker, Bürgermeister der geschäftsführenden RWK Stadt Großräschen vor.

Über eine großartige Summe von 5.555 €, die sich aus den Startergebühren und einer Spende der BASF Schwarzheide zusammensetzt, konnte sich die Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Großräschen freuen. Als besondere Überraschung erhielt sie zusätzlich noch eine Einladung zur Betriebsfeuerwehr der BASF Schwarzheide.

 

Wer seine Zeit als Ansporn für eine Verbesserung ansieht, sollte sich bereits den Termin für den nächsten RWK-Firmenlauf 2016 vormerken: 14. September 2016 in Lauchhammer

Bild: Start des Bambini-Laufes an der Friedrich-Hoffmann-Oberschule (Das Mädchen mit der Startnummer 1979 ganz links, ist Vivien Mittag, die Gewinnerin in der Altersgruppe U12, daneben die 276 ist Lisa-Marie Natusch die Gewinnerin U10, halb verdeckt hinter dem Läufer 288 überholt Marlon Orlikowki (423) Gewinner U 8 )

Quelle: PM Stadt Großräschen