Regelmäßige Wartung für Heizungsanlagen

Regelmäßige Wartung für Heizungsanlagen

Nicht-Inspektion der Heizung verfeuert bares Geld - Verbraucherzentrale empfiehlt regelmäßige Wartung

Beim Auto ist es für viele selbstverständlich, bei der eigenen Heizungsanlage nicht - die jährliche Inspektion. "Sie verlängert die Lebensdauer der Anlage, senkt Betriebskosten und schont die Umwelt", erklärt Wolfram Hey, Energieberater bei der Verbraucherzentrale Brandenburg. "Außerdem gehört sie laut Energieeinsparverordnung (EnEV) zu den Pflichten des Betreibers."

Bei der professionellen Wartung kontrolliert ein Experte beispielsweise Verschleißteile und Sicherheitsfunktionen und überprüft Systemkomponenten. Zudem sollten Verbraucher den Heizkessel regelmäßig reinigen lassen. Hier können sich Ablagerungen von Verbrennungsrückständen bilden und die Wärmeabgabe behindern. "Schon eine Schicht von einem Millimeter kann den Brennstoffverbrauch um bis zu fünf Prozent in die Höhe treiben", warnt Hey.

Die regelmäßige Inspektion muss ein Fachbetrieb durchführen, was Hausbesitzer mit einem Wartungsvertrag unkompliziert regeln können. Allerdings sollten Verbraucher vor Vertragsabschluss unbedingt Leistungen und Preise verschiedener Installateure vergleichen. Muster-Wartungsverträge für Öl- bzw. Gasheizungsanlagen gibt es bei der Verbraucherzentrale Brandenburg (siehe unten als Anlage).

"Diese Untersuchung können Verbraucher gleich zum Anlass nehmen, die Heizungsanlage insgesamt auf Herz und Nieren zu prüfen. Denn mit einfachen und kostengünstigen Maßnahmen können viele Anlagen effizienter werden", so Wolfram Hey. Ein Energie-Check der Verbraucherzentrale kann zum Beispiel erste Optimierungspotenziale aufzeigen.

Bei Fragen zu Wartung und Optimierung der eigene Heizungsanlage hilft die Energieberatung der Verbraucherzentrale: online, telefonisch oder mit einem persönlichen Beratungsgespräch. Die Berater informieren anbieterunabhängig und individuell. Für einkommensschwache Haushalte mit entsprechendem Nachweis sind die Beratungsangebote kostenfrei. Mehr Informationen gibt es auf www.verbraucherzentrale-energieberatung.de. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Muster-Wartungsverträge für Feuerungsanlagen

Quelle: Verbraucherzentrale Brandenburg e.V.