Energietag in Cottbus

17. Brandenburger Energietag am 3.9.2015 in Cottbus

Energietag in Cottbus Die Bedeutung der Lausitzer Braunkohle für eine erfolgreiche Energiewende in Deutschland, die Perspektiven der Erneuerbaren Energien, die Anforderungen an das Energiemanagement privater und kommunaler Unternehmen, Stromnetzausbau und Energieeffizienz in Industrie und Gewerbe - das sind die Themen des 17. Brandenburger Energietages in Cottbus. Die Veranstaltung des Wirtschafts- und Energieministeriums steht in diesem Jahr unter dem Motto "Eine verlässliche Energieversorgung in Zeiten neuer Rahmenbedingungen sichern - Herausforderungen und Chancen für Brandenburg".

Dies ist auch der Titel der Podiumsdiskussion (Beginn 10:30 Uhr): Es debattieren Wirtschafts- und Energieminister Albrecht Gerber und Hubertus Altmann, Vorstand der Vattenfall Europe Mining AG und Vattenfall Europe Generation AG, mit Annegret Agricola (dena), David Wortmann (Berlin-Brandenburg Energy Network), Lars Waldmann (Agora Energiewende) sowie Michael Wübbels (Verband kommunaler Unternehmen). Moderieren wird Dr. Peter Ahmels (Deutsche Umwelthilfe).

Im Anschluss an die Diskussion wird Minister Gerber Medienvertretern ab 12 Uhr für Fragen zur Verfügung stehen und einen Rundgang durch die Begleitausstellung zum Energietag unternehmen. In der Ausstellung werden rund 40 Verbände, Unternehmen und Forschungseinrichtungen über verschiedene Aspekte des Themas Energie informieren - von der Braunkohle über Windenergie und Biogas bis zu Energieeffizienz im Unternehmen.

Wann? Donnerstag, 3. September 2015, Eröffnung 9.30 Uhr
Wo? Audimax der BTU Cottbus-Senftenberg,
Friedlieb-Runge-Straße, 03044 Cottbus

Weitere Informationen zum 17. Brandenburger Energietag im Programm-Flyer (PDF) oder unter: www.eti-brandenburg.de/energiethemen/brandenburger-energietag

Quelle: Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg