Lübbenau - 25 Jahre Nationalparkprogramm Ostdeutschlands

25 Jahre Nationalparkprogramm Ostdeutschlands

Festveranstaltung in Lübbenau zur Verabschiedung des Nationalparkprogramms vor 25 Jahren

Schatz mit Erfolgsgeschichte(n) - Engagierte Brandenburger haben Nationalparkprogramm von 1990 mit Leben erfüllt.

Mit einer Festveranstaltung in Lübbenau würdigt das Land Brandenburg am 11. September 2015 (Freitag) die Verabschiedung des Nationalparkprogramms für den Osten Deutschlands vor 25 Jahren. Im Mittelpunkt stehen dabei die vielen engagierten Akteure, die die erfolgreiche Entwicklung der damals gegründeten ersten drei Brandenburger Großschutzgebiete, der Biosphärenreservate Schorfheide-Chorin und Spreewald und des Naturpark Märkische Schweiz, bis heute unterstützen und prägen. Umweltminister Vogelsänger: "Die engagierte Arbeit, die hier geleistet wurde, hat wesentlich dazu beigetragen, dass wir auf Brandenburgs ‚Tafelsilber der Deutschen Einheit' heute stolz sein können."

Gemeinsam mit den Verwaltungen der Großschutzgebiete haben unterschiedlichste regionale Akteure dazu beigetragen, dass in Brandenburg die Idee des in der letzten Sitzung des DDR-Ministerrates am 12. September 1990 verabschiedeten Nationalparkprogramms Fuß gefasst hat: In großräumigen artenreichen Schutzgebieten Naturschutzziele in ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltige Landnutzungsziele zu integrieren. Heute sind elf Naturparke, drei Biosphärenreservate und der Nationalpark Unteres Odertal Brandenburgs Beitrag zu den Nationalen Naturlandschaften.

Der im April von Umweltminister Vogelsänger in den drei Jubiläumsgebieten gestartete Wettbewerb 2015 "natürlich. nachhaltig. Wir in Brandenburg" belegt dies eindrucksvoll. Im Rahmen der Festveranstaltung werden die Sieger in den fünf Wettbewerbskategorien geehrt und deren Projekte vorgestellt.

Quelle: Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg