Tour de Natur in Lübbenau

Kundgebung der Tour de Natur am 5. August in Lübbenau 120 RadlerInnen fordern Schutz des Spreewaldes statt weiterer Braunkohletagebaue

Bereits zum 25. Mal findet die Umweltradtour in diesem Jahr statt. Unter dem Motto "Aktiv - umweltbewegt - unaufhaltsam" führt die Tour de Natur 2015 von Niedersachsen durch die Altmark und südlich um Berlin bis in die Lausitz. Startpunkt wird am 25. Juli Braunschweig sein, Ziel ist am 8. August Groß Gastrose an der Neiße.

Zwei Wochen lang werden insgesamt mehr als 200 RadlerInnen aus ganz Deutschland und den Nachbarländern aktuelle Umweltthemen ansprechen. Die Tour de Natur fordert in der Lausitz eine schnelle Umsetzung der Energiewende und einen Ausstieg aus der klimaschädlichen Kohle, die vor Ort weitere Umweltschäden verursacht.

Am 5. August kommt die Tour de Natur mit rund 120 RadlerInnen nach Lübbenau, wo sie auf dem Lübbenauer Kirchplatz von 15 Uhr bis 16 Uhr eine Kundgebung abhält. Hier sprechen die TeilnehmerInnen im Herzen des Spreewaldes die Verockerung als Folge des Braunkohleabbaus an.

"Auch die Lausitz muss schrittweise aus der Braunkohle aussteigen, denn Braunkohlestrom ist nicht nur für das weltweite Klima fatal, sondern verursacht auch in der Region enorme Schäden. Wir bitten die Stadt Lübbenau, sich für den Kohleausstieg stark zu machen. Denn die Verockerung beeinträchtigt den Tourismus als wichtigen Wirtschaftszweig im Spreewald. Wer möchte schon in der Spreewald fahren, wenn brauner Schlamm die Wasserarme veröden lässt? Deshalb fordern wir einen Stopp für neue Tagebaue. Außerdem muss Vattenfall die Verantwortung für alle Folgen übernehmen, die aus dem Braunkohleabbau entstehen", sagt Jens Hansen von der Tour de Natur.

Ihre Forderung nach einer nachhaltigen Nutzung des Spreewaldes für den Tourismus unterstreichen die RadlerInnen mit Liedern und einem Theaterstück. Am 6. August führt die Tour de Natur über Vetschau und das Gut Ogrosen nach Cottbus. Die OrganisatorInnen freuen sich über Menschen aus der Region, die sich spontan anschließen möchten. Aktuelle Infos zur Tour de Natur gibt es online unter www.tourdenatur.net.

Quelle: Tour de Natur 2015