Protest gegen Massentierhaltung in Vetschau

Protest gegen Massentierhaltung in Vetschau

Tour de Natur unterstützt Lausitzer Initiativen beim Protest gegen Massentierhaltung am 6.8.2015 in Vetschau

Gemeinsam mit Lausitzer Bürgerinitiativen und Umweltgruppen werden die mehr als 130 Radler der "Tour de Natur" am Donnerstag um 10:50 Uhr auf dem Marktplatz in Vetschau gegen industrielle Massentierhaltung protestieren. Neben der konkreten Kritik an der Schweinemastanlage im nahen Tornitz wird dabei zugleich auf das laufende Volksbegehren gegen Massentierhaltung in Brandenburg aufmerksam gemacht. Gleichgesinnte sind herzlich eingeladen, sich zu beteiligen und mit den Teilnehmern der Tour auszutauschen.

In Brandenburg läuft seit dem 15. Juli 2015 für sechs Monate ein Volksbegehren gegen Massentierhaltung, das jeder wahlberechtigte Bürger in seinem Meldeamt oder per Briefwahl unterzeichnen kann.

"Der große Vetschauer Fleischverarbeitungsbetrieb hat unsere im Dezember gestellten Fragen nach Herkunft und Haltungsbedingungen der unter dem Namen Spreewaldfarm vermarkteten Fleischprodukte bis heute nicht beantwortet. Es ist Zeit für Transparenz zu sorgen." kritisiert Dr. Martin Kühne, Erster Sprecher der Umweltgruppe Cottbus.

Bereits zum 25. Mal findet die Umweltradtour Tour de Natur in diesem Jahr statt. Unter dem Motto "Aktiv - umweltbewegt - unaufhaltsam" führt die Tour de Natur 2015 von Niedersachsen durch die Altmark und südlich um Berlin bis in die Lausitz. Zwei Wochen lang sprechen die insgesamt rund 200 RadlerInnen aus ganz Deutschland und den Nachbarländern aktuelle Umweltthemen an und unterstützen Bürgerinitiativen und lokale Umweltgruppen. Während der Tour werden alle Teilnehmer mit rein pflanzlicher Bio-Kost versorgt.

Volksbegehren gegen Massentierhaltung in Brandenburg: www.agrarwen.de

Quelle: Umweltgruppe Cottbus e.V.