Flugplatz Drewitz insolvent

Flugplatz Drewitz

Flugplatz Drewitz Lausitz-Airport für Hobby- und Geschäftsflüge stellt Insolvenzantrag

Wie es in dem Artikel vom Rundfunk Berlin-Brandenburg heisst: "Haben sich auch die jüngsten Hoffnungen für den Flugplatz Drewitz nahe Cottbus zerschlagen? Dort sollten nach jahrelangem Hin und Her ein Wartungscenter für Flugzeuge und 200 neue Arbeitsplätze entstehen. Doch nun wurde für den kleinen Airport in der Lausitz ein Insolvenzverfahren beantragt - in Eigenverwaltung." (Quelle: rbb-online)

Link zum Artikel: http://www.rbb-online.de/wirtschaft/beitrag/2015/07/flugplatz-drewitz-in-suedbrandenburg-stellt-insolvenzantrag.html

Das 348 Hektar große Flugplatzgelände bei Cottbus ist für Hobby- und Geschäftsflüge vorgesehen. Nach der Wende war die Drewitzer Flughafen Süd-Brandenburg-Cottbus GmbH als kommunales Unternehmen eingerichtet worden. Gesellschafter waren damals der Landkreis Spree-Neiße als Hauptanteilseigner sowie die Stadt Guben, das Amt Peitz, die Gemeinde Jänschwalde und die Gemeinde Schenkendöbern.

Im Sommer 2014 genehmigte das Brandenburger Innenministerium den Verkauf an die in Luxemburg ansässige Investorengruppe Flacks Group.

Foto: Der Flugplatz Cottbus-Drewitz wurde von Airbus Military S.L. als der Flugplatz in Europa ausgewählt, um eine Luftfahrzeugerprobung auf einer Gras- Start- und Landebahn durchführen zu können.

Quelle: Redaktion