Startseite » Nachrichten » Wirtschaftsentwicklung der regionalen Wachstumskerne

Wirtschaftsentwicklung der regionalen Wachstumskerne

Wirtschaftsentwicklung der regionalen Wachstumskerne

Stärkung der Regionalen Wachstumskerne - Einschätzung der Entwicklung

In seiner Sitzung am 23. Juni 2015 hat das Kabinett des MWE den Vierzehnten Bericht der IMAG ISE (Interministeriellen Arbeitsgruppe Integrierte Standortentwicklung "Stärkung der Wachstumskräfte durch räumliche und sektorale Fokussierung von Landesmitteln – Stärkung der Regionalen Wachstumskerne") entgegengenommen und beschlossen

Wirtschaftsentwicklung im Regionalen Wachstumskern Westlausitz beachtlich

Eine nüchterne Aussage, die aber bei näherer Betrachtung positive Aspekte für die Wachstumskerne in Brandenburg und insbesondere auch für den Regionalen Wachstumskern Westlausitz (RWK WL) aufzeigt. Die Einschätzung der Entwicklungstrends und -ziele verdeutlicht die erfolgreiche sozioökonomische Entwicklung. Alle RWK zeigten eine hohe Arbeitsplatzdichte, die deutlich über dem Wert für das Land Brandenburg insgesamt lag.

Index zur Arbeitsplatzdichte für die Region Westlausitz im Vergleich zu Cottbus und dem Land Brandenburg [1]:

 

2006

2010

2012

2013

2014

Westlausitz

100

111,03

120,33

122,15

127,47

Cottbus

100

104,52

101,81

100,49

102,84

Land Brandenburg

100

108,33

113,76

114,15

117,44

Im Gegensatz zum Land Brandenburg insgesamt konnten fast alle RWK in den letzten Jahren kontinuierlich positive Pendlersalden erzielen.

Entwicklung des Pendlersaldos – gewichtet *) für den RWK WL[2]:

 

2006

2010

2012

2013

2014

Westlausitz

112,73

123,08

132,77

142,08

146,05

Cottbus

273,66

259,51

218,85

207,12

203,39

Land Brandenburg

-183,44

-182,86

-177,26

-177,18

-176,35

*Pendlersaldo gewichtet: Pendlersaldo/SV-pflichtige Beschäftigte (Arbeitsort) * 1000.

Ein Schwerpunkt der Regionalen Wachstumskerne ist die Fachkräftesicherung und -entwicklung. Gemeinsame Initiativen von Unternehmen, Kommunen und weiteren regionalen Wirtschaftsakteuren (z.B. Kammern, Sozialpartner) zielen darauf ab, Familienfreundlichkeit zu einem herausgehobenen Kennzeichen der Wirtschaftsregion zu machen (beispielhaft können als Maßnahmen die Gestaltung familienfreundlicher Arbeitszeitmodelle durch die Unternehmen oder entsprechende Betreuungszeiten der örtlichen Kindertagesstätten benannt werden). Mit einer Beteiligung am Stadt-Umland-Wettbewerb haben die Regionalen Wachstumskerne die Möglichkeit, ihre seit Jahren verfolgten Ansätze zur Umlandkooperation weiter zu führen.

Im RWK Westlausitz mit den Städten Finsterwalde, Großräschen, Lauchhammer, Schwarzheide und Senftenberg befinden sich folgende Maßnahmen in der Umsetzung:

  • Schienenseitige Anbindung des Terminals für den kombinierten Verkehr (KV-Terminal) im BASF-Werk Schwarzheide
  • Verbesserung Straßenanbindung gemäß Verkehrsverbindung Leipzig-Lausitz (LeiLa-Konzept – Ausbau der Bundesstraßen 101, 169 und 183)
  • Optimierung der straßenseitigen Erschließung der Gewerbegebiete und Unternehmen in Finsterwalde: Verlängerung Stadtkernentlastungsstraße Finsterwalde nach Massen
  • Optimierung der innerstädtischen Verkehrssituation Finsterwalde: Bahnübergangsverlegung inkl. Stadtkernumfahrung Bundesstraße 96 / Landesstraße 60
  • Schaffung schiffbarer Verbindungen, Überleiter 11 (Sedlitzer See– Großräschener See) und Überleiter 12 (Senftenberger See -Geierswalder See)
  • Anbindung Fernstraßennetz für Gewerbestandort Hosena, Senftenberg
  • Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW-Regionalbudget) im RWK Westlausitz: Regionale Ausbildungsmesse- Marketing- Gewerbeflächenmanagement
  • Neubau Innovationszentrum am Standort der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus Senftenberg (BTU) in Senftenberg

Zwei Maßnahmen des RWK Westlausitz, die für die wirtschaftliche oder wissenschaftliche Entwicklung wichtig und relativ kurzfristig umsetzbar sind, konnten als prioritäre Maßnahmen eingestuft werden und Unterstützung erhalten:

  • Erschließung Gewerbegebiet Nordufer Sedlitzer See, Senftenberg
  • Herstellung touristischer Infrastruktur am Großräschener See (Stadthafen Großräschen)

Weitere Maßnahmen wurden konkretisiert, um eine Aufnahme in die Förderung zu erhalten.

Auf Basis des zwischenzeitlich erreichten Arbeits- und Entwicklungsstandes sollen die Ziele des RWK-Prozesses präzisiert und weiter verfolgt werden. Dies sind beispielsweise die Schaffung attraktiver Arbeits- und Lebensbedingungen, um vorhandene Arbeitskräfte zu halten und auch durch Zuwanderung neue zu gewinnen, ansässigen und ansiedlungswilligen Unternehmen passgenaue Investitionsbedingungen und attraktive Standorte anbieten, Fachkräfte aus- und weiterzubilden und finanzielle Mittel, die dem Land zur Verfügung stehen, effizient einzusetzen.

Die Verantwortung und Motorfunktion der RWK für die wirtschaftliche Entwicklung und die Attraktivität des Landes wurde ebenso zum Ausdruck gebracht wie die Bedeutung der RWK-Umlandkooperation.

Der Bericht der IMAG ISE ist im Internet unter dem Link www.mwe.brandenburg.de/sixcms/detail.php/bb1.c.226174.de veröffentlicht.

Quelle: PM Stadt Senftenberg

Firma o. Unterkunft kostenfrei eintragen

Tags:
Cottbus, Senftenberg, Wachstumskern, Wstlausitz
Datum:
Freitag, 3. Juli 2015, 08:49 Uhr
Kommentare zu "Wirtschaftsentwicklung der regionalen Wachstumskerne"
Weihnachtsmärkte in der Lausitz
NachrichtensucheNachrichten durchsuchen
MB Bikes - Auto Motorrad und Quads

MB Bikes - Auto Motorrad und Quads*

Vetschau/Spreewald - MB-Bikes in Vetschau/Spreewald bietet Service und Reparatur für Autos, Motorräder, Quads und Roller. Hinzu kommt die Oldtimer-Restaurierung und Umbauten für...

Firmenprofil anzeigen

*Premium Business Eintrag

Das könnte Sie auch interessieren.

Freitag, 15. Dezember 2017, 15:56
Richtfest Integrationswerkstatt Lauchhammer

Freitag, 15. Dezember 2017, 10:14
Unternehmensinsolvenzen in Berlin und Brandenburg

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 11:08
Siemens und Bombardier-Mitarbeiter erhalten Unterstützung von Görlitzer Kirchen

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 10:31
Gewerbeanmeldungen in Brandenburg und Berlin

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 15:09
ASG und CIT auf polnischer Industriekonferenz

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 10:03
Sachsen Modellregion einer CO2-armen Wirtschaft

Dienstag, 12. Dezember 2017, 14:14
Rückkehrerbörse in Zittau

Dienstag, 12. Dezember 2017, 10:05
Sachsens Unternehmer des Jahres

Dienstag, 12. Dezember 2017, 09:53
Energieeffizienzmaßnahmen in Unternehmen

Montag, 11. Dezember 2017, 12:11
Brandenburger Energiesparagentur - 25 Jahre Energiekompetenz für Brandenburg