Kulturland-Projekt in der Slawenburg Raddusch eröffnet

Kulturland-Projekt "Landschaft im Wandel - Landschaftswandel" in Raddusch eröffnet

http://www.lausitz-branchen.de/medienarchiv/cms/upload/2015/juni/projekt-landschaft-im-wandel-raddusch.jpg Kulturministerin Sabine Kunst eröffnete das Kulturland-Projekt "Landschaft im Wandel - Landschaftswandel". Ministerin Kunst hebte dabei besonders die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Kultur hervor. "Das Kulturlandprojekt "Landschaft im Wandel - Landschaftswandel" gibt Gelegenheit zu einer Reise in die Geschichte des Naturraums Spreewald. In dem vorbildlichen Gemeinschaftsprojekt zwischen dem Verein "Slawenburg Raddusch" und der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg wird das Umland der Slawenburg Raddusch um das Jahr 1.000 erlebbar gemacht. Menschen prägten die Landschaft, nutzten und veränderten sie - das wird hier besonders deutlich. Die Ausstellung passt nicht nur hervorragend in den Kontext des Kulturland-Themenjahres "Gestalten - nutzen - bewahren. Landschaft im Wandel", sie stärkt auch den Kulturtourismus und bietet Möglichkeiten der historischen Bildung."

Im 9. und 10. Jahrhundert lagen die slawischen Burgen und Siedlungen vielfach auf flachen Sandhügeln des Spreewaldes, waren von Sumpf und Schilfflächen umgeben und konnten nur auf Knüppeldämmen oder Bohlenwegen erreicht werden. In einer Zusammenarbeit zwischen dem Verein "Slawenburg Raddusch" und Studierenden der Fakultät Landschaftsplanung und Freiraumgestaltung der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg wurde der Außenraum der Slawenburg gestaltet: Neu angelegte Schilfbeete entlang des Weges vom Parkplatz zur Burg sollen eine Vorstellung von der damaligen Landschaft vermitteln. Eine Vortragsreihe begleitet das Kulturland-Projekt an der Slawenburg.

Das Projekt "Landschaft im Wandel - Landschaftswandel" wurde im Rahmen des Themenjahres Kulturland Brandenburg 2015 "gestalten - nutzen - bewahren. Landschaft im Wandel" realisiert. Besucherinnen und Besucher können das neu gestaltete Gelände während der Öffnungszeiten der Slawenburg, täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr, erkunden.

Insgesamt laufen während des diesjährigen Kulturlandjahres 35 geförderte und zahlreiche weitere assoziierte Projekte mit rund 200 Veranstaltungen an mehr als 35 Orten. Das Kulturministerium unterstützt das Kulturland-Jahr 2015 mit insgesamt knapp 400.000 Euro für Projekte. Das Land Brandenburg hat die Sanierung der im April wieder eröffneten Wallkrone der Slawenburg Raddusch mit 100.000 Euro unterstützt.

Weitere Informationen: www.kulturland-brandenburg.de

Quelle: Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur