Bautzen in Zahlen 2015

Bautzen in Zahlen 2015

Statistikstelle Bautzen veröffentlicht neues Faltblatt "Bautzen in Zahlen 2015"

Interessante Daten über die Stadt Bautzen liefert jetzt das Faltblatt "Bautzen in Zahlen 2015", das die Statistikstelle der Stadtverwaltung jetzt herausgeben hat.

Neben den bekannten Fakten zur Einwohnerzahl, Altersgliederung und Flächennutzung bietet das inhaltlich aktualisierte und überarbeitete Faltblatt jetzt auch einen interessanten über die Wirtschaftsleistung der Bautzener Unternehmen. So erwirtschafteten (Stand 2012) die 1.463 Firmen einen Umsatz von jährlich 1,52 Milliarden Euro. Rechnet man diese Größe auf die Zahl der Unternehmen herunter, so setzte jede Firma mehr als eine Millionen Euro um. Bautzen liegt damit deutlich über dem sächsischen Durchschnittswert von 808.000 € je Unternehmen.

Im Branchenvergleich zeigt sich einmal mehr, dass Bautzen ein starker Verwaltungsstandort ist: Mit 8.651 Personen arbeitet fast ein Drittel der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in der öffentliche Verwaltung bzw. im Bildungs-, Gesundheits- und Sozialwesen. In Handel, Verkehr und Gastgewerbe sind dies 4.805 Menschen. Produzierendes Gewerbe und Baugewerbe belegen mit 3.142 bzw. 1.731 die weiteren Plätze im Branchenvergleich.

Die Entwicklung der Stadt Bautzen kann im neuen Faltblatt anhand einer Geschichtsleiste nachvollzogen werden, die von der ostgermanischen Besiedlung im 3. Jahrhundert beginnend die Meilensteine Bautzener Geschichte beschreibt. Über einen QR-Code können sich Geschichtsinteressierte weitere Informationen auf ihr Handy holen.

Ein wesentlicher Teil des Faltblattes beschäftigt sich mit den Einwohnern und den Wohnverhältnissen. Zum 31. Dezember 2014 hatten 19.232 Männer und 20.647 Frauen in Bautzen ihren Hauptwohnsitz. Dafür standen 23.069 Wohnungen in 6.263 Gebäuden zur Verfügung, 38,7 Quadratmeter Wohnfläche pro Einwohner.

Einen Überblick über kulturelle und soziale Einrichtungen bietet das "Bautzen in Zahlen 2015" ebenso wie eine interessante Auflistung der Bautzener Kommunalfinanzen. So nahm Bautzen 2014 Gewerbesteuern in Höhe von 14,7 Millionen Euro ein. Der Schuldenstand der Stadt Bautzen ist mit 0,9 Millionen Euro extrem niedrig und liegt damit am 31. Dezember 2014 bei nur noch 23 Euro pro Einwohner.

Das Faltblatt "Bautzen in Zahlen 2015" (PDF) herunterladen.

Quelle: Stadtverwaltung Bautzen / Amt für Pressearbeit und Stadtmarketing