Biomethan-Blockheizkraftwerk Herzberg öffnet die Türen

Tag der offenen Tür im envia THERM Biomethan-Blockheizkraftwerk in Herzberg

Am 20. Juni lädt envia THERM von 14:00 bis 17:00 Uhr zum Tag der offenen Tür in das neue Biomethan-Blockheizkraftwerk in Herzberg, An der Schule 5, ein. Besucher haben die Möglichkeit, bei Führungen einen Blick hinter die Kulissen des modernen Kraftwerks zu werfen.

Das Biomethan-Blockheizkraftwerk wurde Mitte vergangenen Jahres in das bestehende Heizwerk integriert, das die Fernwärme für die Stadt Herzberg erzeugt. Die neue Anlage mit einer Stromleistung von 400 Kilowatt und einer thermischen Leistung von 431 Kilowatt produziert Strom und Wärme. Die sogenannte Kraft-Wärme-Kopplung ist besonders umweltschonend, weil die Energie des Brennstoffs effizient ausgenutzt wird. Die Kraft-Wärme-Kopplung und der teilweise Ersatz des fossilen Brennstoffs durch Biomethan tragen dazu bei, die Kohlendioxidemissionen des Heizwerks um rund 770 Tonnen pro Jahr zu reduzieren.

"Die neue Anlage sorgt für eine sichere und bezahlbare Fernwärmeversorgung in Herzberg. Gleichzeitig werden Ressourcen geschont und Umweltbelastungen gemindert. Das ist Energiewende mit Augenmaß", so Holger Linke, Geschäftsführer der envia THERM.

envia THERM hat für das Biomethan-Blockheizkraftwerk und einen dazugehörigen Wärmespeicher rund 700.000 Euro investiert. Über das fünf Kilometer lange Fernwärmenetz beliefert das Unternehmen Wohnungsbaugesellschaften, kommunale Einrichtungen sowie Gewerbe- und Privatkunden. Der jährliche Wärmeabsatz beträgt über 6 Millionen Kilowattstunden.

Neben Wärme erzeugt die Anlage auch rund 3 Millionen Kilowattstunden "grünen Strom" pro Jahr. Damit können rein rechnerisch etwa 1.300 Haushalte versorgt werden.

Außer in Herzberg ist envia THERM auch in Boxberg, Meuselwitz, Peitz, Plauen und Vetschau als Fernwärmeversorger tätig.

Neben Führungen durch die Anlage wird den Gästen am Tag der offenen Tür die Möglichkeit geboten, sich über Produkte und Dienstleistungen der enviaM-Gruppe zu informieren sowie Elektrofahrräder vor Ort zu testen. Für die kleinen Besucher gibt es eine Mal- und Bastelstraße und eine Hüpfburg.

Hintergrund

Die envia THERM GmbH, Bitterfeld-Wolfen, ist eine 100-prozentige Tochter der envia Mitteldeutsche Energie AG. Das Unternehmen versorgt in Ostdeutschland als Contracting-Anbieter Kunden mit Fernwärme, Kälte und Prozessdampf aus Gas- und Dampfturbinenanlagen, Heizwerken, dezentralen Blockheizkraftwerken und Heizzentralen. Darüber hinaus betreibt envia THERM regenerative Erzeugungsanlagen (Wind, Wasser, Biomasse, Biogas, Biomethan).

Die enviaM-Gruppe ist gemessen an Umsatz und Absatz der führende regionale Energiedienstleister in Ostdeutschland. Der Unternehmensverbund versorgt rund 1,4 Millionen Kunden mit Strom, Gas, Wärme und Energie-Dienstleistungen. Zur Unternehmensgruppe mit rund 3.500 Beschäftigten gehören die envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM), Chemnitz, sowie weitere Gesellschaften, an denen enviaM mehrheitlich beteiligt ist. Gemeinsam gestalten sie die Energiezukunft für Ostdeutsch-land. Anteilseigner der enviaM sind die RWE AG mit 58,6 Prozent und rund 650 ostdeutsche Kommunen mit 41,4 Prozent.

Quelle: envia THERM GmbH