KATWARN-Nutzung optimiert

KATWARN das Bevölkerungswarnsystem

Dahme-Spreewald optimiert die Nutzung von KATWARN das Bevölkerungswarnsystem

Vor nunmehr über zwei Jahren hat der Landkreis Dahme-Spreewald das Bevölkerungswarnsystem KATWARN in Betrieb genommen und seitdem bereits mehrfach erfolgreich eingesetzt. Weit über 3.000 Bürgerinnen und Bürger des Landkreises nutzen mittlerweile KATWARN.

KATWARN informiert die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises postleitzahlengenau über Ereignisse wie z. B. Sturmwarnungen, Hochwasser oder Großbrände und gibt entsprechende Verhaltenshinweise. Die Anmeldung am System ist kostenlos über die KATWARN-App möglich. Alternativ kann man sich auch über SMS bzw. E-Mail warnen lassen. Hierbei entstehen dem Nutzer nur die Kosten für die Anmelde-SMS. Alle anderen Kosten werden durch den Landkreis getragen. Die Anmeldung per SMS ist übrigens auch ganz einfach:

SMS an: 0163-755 88 42
Stichwörter: KATWARN 12345 hans.mustermann@mail.de (für das Postleitzahlengebiet 12345 und optional E-Mail)

Zusätzlich zu den KATWARN-Meldungen, die der Landkreis verschickt, erhalten die Nutzer automatisch auch Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes. Hierauf hat der Landkreis selbst keinen Einfluss. Bislang war dies allerdings nur bei den Nutzern möglich, die sich über die App angemeldet haben. Erinnern wir uns: Im Januar 2015 beispielsweise erfolgten Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes. Zahlreiche SMS- und E-Mail-Nutzer beklagten damals, dass ihnen die Meldungen nicht zugeleitet wurden. Der Landkreis hat seinerzeit versprochen, diese Situation zu überdenken und KATWARN gegebenenfalls zu optimieren.

Nun ist es soweit. Der Landkreis hat gemeinsam mit dem Betreiber des Systems KATWARN dahingehend optimiert, dass ab dem 01. Mai 2015 alle Unwetterwarnungen (ab Warnstufe rot) des Deutschen Wetterdienstes neben den App-Nutzern auch automatisch den SMS- und E-Mail-Nutzern zugestellt werden.

Seit Einführung von KATWARN im LDS wurde die App für iPhone, Android-Phone und Windows-Phone stetig weiterentwickelt. Sie bietet den Nutzern mittlerweile viel mehr Einstellungsmöglichkeiten und somit zahlreiche Vorteile gegenüber der SMS. So können entgegen der SMS-Nutzung bis zu sieben Postleitzahlen angegeben werden, für die man die Warnungen erhalten möchte. Außerhalb der angegebenen Postleitzahlengebiete warnt KATWARN zudem mittels seiner Schutzengelfunktion, wenn sich der Nutzer in einem KATWARN versorgten Gebiet befindet und dort Gefahren auftreten. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass die Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes auch denjenigen Nutzer erreichen, der sich gerade nicht in einem KATWARN versorgten Gebiet befindet. Gern können deshalb auch die SMS-Nutzer künftig die App nutzen und sich vom SMS-Dienst abmelden (Abmeldung: SMS an 0163/755 88 42 mit dem Stichwort: KATWARN AUS).

Quelle: Landkreis Dahme-Spreewald