Internationale Folklorelawine 2015

Internationale Folklorelawine 2015

"Bühnen frei" für die 15. Internationale Folklorelawine

  • Jubiläumsjahr hält Überraschungen bereit
  • 300 Teilnehmer wirken am Programm mit

Herzlichen Glückwunsch - die "Internationale Folklorelawine" als Kooperation der Landkreise SPN und OSL feiert ihr 15-jähriges Bestehen. Grund genug, um auch in diesem Jahr ein buntes Programm auf die Beine zu stellen und mit kostenfreien Veranstaltungen die Menschen in der Region zu begeistern. Interessierte sollten sich das erste Juliwochenende vormerken, denn dann machen die 300 Künstlerinnen und Künstler Halt in Cottbus, Forst (Lausitz) und Lübbenau/Spreewald.

In Bewegung setzt sich die diesjährige Folklorelawine am Freitag, dem 3. Juli 2015, in der Cottbuser Innenstadt. Hier heizen die Gruppen den Cottbusern ab 11.30 Uhr mit einer bunten Parade auf dem Altmarkt und in der Sprem kräftig ein und geben so einen Vorgeschmack auf das Hauptprogramm. Das startet um 14 Uhr auf der Bühne im Spreeauenpark. Für den Abschluss der Veranstaltung gegen 20 Uhr haben sich die Organisatoren etwas Besonderes einfallen lassen: die Cottbuser und ihre internationalen Gäste lassen als Zeichen für Toleranz und Integration und gegen Fremdenfeindlichkeit hunderte bunte Luftballons in den Himmel steigen.

Bereits am nächsten Tag geht es energiegeladen weiter: Auf der Schillerbühne im Rosengarten in Forst (Lausitz) begrüßt um 14 Uhr Schottland mit seinen typischen Dudelsack- und Trommel-Klängen die Gäste. "Ein Erlebnis, das garantiert unter die Haut geht", versprechen die Organisatoren. Aber auch für die anderen 12 Gruppen lohne es sich allemal vorbeizuschauen: "An allen drei diesjährigen Orten warten wieder spannende und einmalige Auftritte und eine insgesamt tolle Atmosphäre auf die Besucher", lautet das Versprechen.

http://www.lausitz-branchen.de/medienarchiv/cms/upload/2013/juni/folklorelawine_spreewald.jpg

Wer möchte, kann in Forst (L.) im Anschluss an das Programm intensiver mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ins Gespräch kommen und den Abend bei Musik gemeinsam ausklingen lassen. Hier darf laut Ablaufplan dann ausdrücklich selbst das Tanzbein geschwungen werden.

Am Sonntag heißt es dann noch einmal Kraft sammeln, schließlich warten in der Spreewald-Stadt Lübbenau umfangreiche Feierlichkeiten anlässlich 700 Jahren Stadtgeschichte auf Künstler und Gäste. Fans der Folklorelawine haben hier die "Qual der Wahl", denn erstmals wird das Programm geteilt, um es parallel auf zwei Bühnen stattfinden zu lassen. "Die Bühnen auf dem Markt und in der Poststraße liegen jedoch in unmittelbarer Nähe zueinander, sodass der Wechsel vom einen zum anderen Auftrittsort kein Problem darstellen wird", so die Veranstalter. Beginn an beiden Bühnen ist um 11 Uhr. Den gemeinsamen Abschluss bilden um 14 Uhr der bereits zur Tradition gewordene musikalische Lauf zum Großen Hafen und die anschließende "Parade der Nationen", bei der die Teilnehmer/innen vom Kahn aus die Spreewaldbewohner/innen und ihre Gäste grüßen.

Neben der "musikalischen Reise durch die Nationen" warten an allen drei Veranstaltungstagen weitere Überraschungen auf die Besucherinnen und Besucher. So wird es in Cottbus und Forst (L.) beispielsweise eine Tombola mit Preisen regionaler Anbieter geben. Eröffnet werden die Veranstaltungen von SPN-Landrat Harald Altekrüger, der Ersten Beigeordneten des Landkreises OSL, Grit Klug und den jeweiligen Bürgermeistern der Kommunen.

http://www.lausitz-branchen.de/medienarchiv/cms/upload/2012/november/folklorelawine_lausitz_spreewald.jpg

Auch im mittlerweile 15. Jahr des Bestehens erfreut sich die Internationale Folklorelawine bei Publikum und Teilnehmenden ungebrochener Beliebtheit: Bereits im Vorfeld der Planungen haben wieder zahlreiche Gruppen aus allen Teilen der Welt angefragt, ob sie ihr Land mit einem Auftritt bei der Lawine repräsentieren können. Insgesamt 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus 13 Ländern konnten schließlich die Zusage erteilt werden. Seit dem Auftakt der Folklorelawine im Jahr 2001 waren bisher insgesamt 158 Folkloreensembles aus 51 Ländern zu Gast. Von den 13 Teilnehmer-Gruppen in 2015 nehmen 10 zum ersten Mal am Festival teil.

Das Geheimnis um die Veranstaltungsorte und die Teilnehmer der diesjährigen Lawine lüfteten SPN-Landrat Harald Altekrüger und sein Kollege aus OSL, Landrat Siegurd Heinze, am Dienstag, dem 2. Juni 2015, in einem öffentlichen Pressetermin. Auch Thomas Heinze, Vorstandsmitglied der Sparkasse Spree-Neiße und Marcus Starick als Vorstandsmitglied der Sparkasse Niederlausitz sowie Vertreter der Kreisverwaltungen nahmen an dem Pressegespräch im Cottbuser Lobedanhaus teil. Die Sparkassen unterstützen die Veranstaltung auch in diesem Jahr erneut tatkräftig und ermöglichen so deren Durchführung.

Das Programm für die einzelnen Veranstaltungstage, Informationen zu den einzelnen Gruppen und vieles mehr können auf der Internetseite unter www.internationale-folklorelawine.de nachgelesen werden.

Quelle: Pressestelle Landkreis Spree-Neiße