Mehr Urlaubsgeld im Drahtwerk Finsterwalde vereinbart

Mehr Urlaubsgeld im Drahtwerk Finsterwalde vereinbart Mit Ablauf der Erklärungsfrist tritt für die 160 Mitarbeiter im Drahtwerk Finsterwalde eine Neuregelung bei der Handhabung der Arbeitszeitkonten und der Höhe des zusätzlichen Urlaubsgeld in Kraft. Das erzielte Ergebnis bringt den Mitgliedern im Jahr 2015 durchsnittlich 280 Euro mehr Urlaubsgeld und im Jahr 2016 etwa 400 Euro zusätzlich ein. Die im Gegenzug durch eine Betriebsvereinbarung erlaubte Flexibilisierung der Arbeitszeitkonten bezieht sich nur auf den Ausgleichszeitraum und erlaubt die teilweise Übertragung in das neue Geschäftsjahr. Guthaben werden aber auch künftig ausgezahlt und Minusstunden verfallen weiterhin zu Lasten des Unternehmens.

Quelle: IG Metall Cottbus / Südbrandenburg