Innovationszentrum in Senftenberg wird eingeweiht

Visulisierung des Innovationszentrum Senftenberg © zinnoberarchitektur & LTHX Architekten

Einweihung des Innovationszentrums am Standort Senftenberg der BTU Cottbus-Senftenberg am 22. Mai 2015

  • Gut ein Jahr nach dem Baustart wird das Gebäude an die Nutzer übergeben

Das gemeinsame Projekt von Stadt Senftenberg und Landkreis Oberspreewald-Lausitz am Standort Senftenberg der BTU Cottbus-Senftenberg - das Innovationszentrum - kann nach gut einjähriger Bauzeit nun seiner Bestimmung übergeben werden.

 

Brandenburgs Minister für Wirtschaft und Energie, Albrecht Gerber, hat sein Kommen zugesagt. Neben der Begrüßung durch Andreas Fredrich, Bürgermeister der Stadt Senftenberg, und Siegurd Heinze, Landrat des Landkreises Oberspreewald-Lausitz, werden Staatssekretärin Katrin Lange vom Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung, der Präsident der BTU Cottbus-Senftenberg Prof. Dr. Jörg Steinbach und Dr. Susann Barig, Vorsitzende des Lausitz Biotech e.V., Grußworte an die Gäste richten.

Der Bau des Innovationszentrums ist eine gemeinsame Initiative der Stadt Senftenberg und des Landkreises Oberspreewald-Lausitz. Gefördert wird das Projekt aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Nach dem Baubeginn Anfang April 2014 waren im Juni 2014 der Grundstein gelegt und im August 2014 das Richtfest gefeiert worden. Mit der Inbetriebnahme werden in dem Komplex auf rund 2.100 Quadratmetern Fläche insbesondere Räume für Biotechnologie und Medizintechnik zur Verfügung stehen.

Der Neubau des Innovationszentrums soll den Transfer von Produktideen aus der Universität, aber auch von solchen sich ansiedelnder Unternehmen, die mit Hilfe der Universität zur Produktionsreife weiterentwickelt werden, befördern. Damit wird es möglich, das starke Innovationspotenzial am Standort Senftenberg der BTU Cottbus-Senftenberg, insbesondere in den Ingenieurwissenschaften und Naturwissenschaften, intensiv zu nutzen.

Neben den Ausgründungen von Wissenschaftlern und Absolventen ist die Ansiedlung universitätsexterner Unternehmen von wesentlicher Bedeutung. Kompetenzen sollen in dem Innovationszentrum gebündelt werden. Durch die unmittelbare Nähe zur Universität, den Austausch mit deren Know-how und die Nutzung der Forschungskapazitäten wird es möglich, Unternehmen optimal in ihren Innovationsprozessen zu unterstützen.

Quelle: PM Stadt Senftenberg, Landkreis Oberspreewald-Lausitz und Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg