Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit im Landkreis Görlitz

Jobcenter des Landkreises Görlitz unterstützt Programm zum Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit

http://www.lausitz-branchen.de/medienarchiv/cms/upload/logos/Arbeitsagentur.png Das Jobcenter des Landkreises Görlitz beteiligt sich an der Umsetzung eines neuen  Förderprogramms zum Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit. Am 23. April wurde der Zuwendungsbescheid durch das Bundesverwaltungsamt übergeben. Danach nimmt das Jobcenter Landkreis Görlitz im Zeitraum vom 1. Juli 2015 bis zum 30. Juni 2020 am ESF-Bundesprogramms zur Eingliederung langzeitarbeitsloser Leistungsberechtigter nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt teil.

Zielgruppe sind erwerbsfähige Leistungsberechtigte aus dem Rechtskreis SGB II, die langzeitarbeitslos (mindestens zwei Jahren ohne Unterbrechung), mindestens 35 Jahre alt sind und über keine oder über eine nicht verwertbare Berufsausbildung verfügen und bei denen eine Eingliederung in den allgemeinen Arbeitsmarkt auf andere Weise voraussichtlich nicht erreicht werden kann.

Mit dem Programm sollen Perspektiven für eine nachhaltige berufliche Eingliederung in den allgemeinen Arbeitsmarkt geschaffen werden. Die Förderung ermöglicht dem Jobcenter, gezielt Arbeitgeber für die Einstellung von langzeitarbeitslose Frauen und Männer anzusprechen und zu gewinnen. Neben dem Abbau von Qualifizierungsdefiziten werden die Teilnehmenden während der geförderten Beschäftigung intensiv betreut. Damit sollen die Beschäftigungsverhältnisse nachhaltig stabilisiert werden. Anfängliche Minderleistungen der Arbeitnehmer und Arbeitsnehmerinnen können den Arbeitgebern mittels Lohnkostenzuschüssen ausgeglichen werden.

Neu ist, dass im Rahmen der Förderung Betriebsakquisiteure als Ansprechpartner für die Arbeitgeber und Coaches als Betreuer für die Teilnehmer des Programms während der ersten Monate im Unternehmen zur Verfügung stehen. Durch eine noch intensivere Zusammenarbeit mit den verantwortlichen Akteuren am Arbeitsmarkt und dem Jobcenter sollen die Möglichkeiten verbessert werden und den Teilnehmern eine nachhaltige berufliche Perspektive zu bieten.

Weitere Informationen unter http://www.esf.de/

Quelle: PM Landkreis Görlitz