GES Registrat GmbH - Vorsicht Abzocke!

Warnung vor Schreiben vom Gewerberegistrat der GES Registrat GmbH

Gewerbetreibende erhalten zur Zeit überall in der Region von der GES Registrat GmbH aus Berlin, Briefe die verunsichern. Bevor eine Unterschrift geleistet wird, sollte auch das Kleingedruckte genau gelesen werden.

Bei Schreiben der GES Gewerberegistrat ist Vorsicht geboten.

Der "Registrat" versendet behördlich anmutende Formulare, mit denen die Adressaten zur Korrektur beziehungsweise Ergänzung der darin enthaltenen Daten aufgefordert werden. Das aktuelle Formular ist mit "Gewerberegistrat" überschrieben und enthält als Logo zwei stilisierte Berliner Bären.

Die GES Registrat GmbH versteckt auf der rechten Seite ihrer Formulare im Fließtext eine Klausel, wonach ein jährlicher Betrag von 588 Euro zu zahlen ist. Laut Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Gewerberegistrats, auch nachzulesen im letzten Absatz der rechten Spalte des Schreibens , wird durch die Unterschrift ein Zwei-Jahres-Vertrag abgeschlossen.

Es handelt sich dabei nicht um ein Schreiben einer Behörde. Der Gewerbetreibende soll jedoch diesen Eindruck haben. Schnell sind die persönlichen Daten ergänzt und das Formular zurückgeschickt. Hier wird auch ein Termin genannt. Dann kommt das dicke Ende: Eine Rechnung über 588 Euro für einen Werbeeintrag für ein Jahr. Für zwei Jahre sind dann schnell 1176 Euro fällig.

Muster des Schreibens von der GES Registrat GmbH

http://www.lausitz-branchen.de/medienarchiv/cms/upload/2015/mai/gewerbregisterrat-luckau.jpg

Quelle: PM Stadt Luckau