RE2 - Ministerin stellt sich den Bürgern

Regionalexpresslinie RE2

Ministerin Schneider stellt sich den Bürgern zum neues Haltekonzept für Regionalexpresslinie RE2

Für eine dauerhafte Stabilisierung der Linie RE2 soll eine Fahrtzeitverkürzung von 4 Minuten zwischen Königs Wusterhausen und Cottbus erfolgen.
Auf Grund der Entscheidung von Verkehrsministerin Kathrin Schneider soll im Landkreis Spree-Neiße sowie im Landkreis Oberspreewald-Lausitz ein teilweiser Wegfall der Bedienung von drei Bahnhöfen zu den Hauptverkehrszeiten umgesetzt werden. Das bedeutet, dass der Regionalexpress RE2 in Zukunft tagsüber in Kolkwitz, Kunersdorf und Raddusch nicht mehr hält.

Verkehrsministerin Kathrin Schneider kommt am Mittwoch, dem 25. März 2015, um 16:30 Uhr, in die Sport- und Kulturscheune Raddusch, Groß Lübbenauer Weg 5 nach Vetschau/OT Raddusch und möchte mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen und Rede und Antwort zu den geplanten Einschränkungen der Bahnhaltestellen im Landkreis SPN und OSL stehen.

Ein weiterer Gesprächstermin ist für April 2015 in Kolkwitz vorgesehen.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind recht herzlich eingeladen.

Quelle: Pressestelle Landkreis Spree-Neiße