Protestkundgebung gegen Tagebau Nochten 2

Protestkundgebung gegen Tagebau Nochten 2

Am 12. April erneute Protestkundgebung gegen Braunkohlentagebau Nochten 2

Für Sonntag, den 12. April lädt das regionale Bündnis gegen den Tagebau Nochten 2 wieder zu einem Spaziergang durch das bedrohte Dorf Rohne mit anschließender Kundgebung ein.

Treffpunkt ist um 14 Uhr am Bahnhof Schleife, wer nicht so gut zu Fuß ist, kann sich gegen 14:45 an der Feuerwehr Rohne anschließen. Im Anschluss findet an der Mehrzweckhalle (Sportplatz) eine Kundgebung statt.

Diese Form des Protestes findet seit 2012 regelmäßig zu Ostern oder am darauf folgenden Wochenende statt. Besonders Angehörige der sorbischen Minderheit protestieren gegen die geplante Zerstörung der Dörfer Rohne, Mulkwitz, Schleife Süd, Mühlrose, Klein-Trebendorf und Trebendorf-Hinterberg, weil damit ein Kerngebiet der sorbischen Kultur und Tradition ausgelöscht würde. Sie haben dabei die Zeile der sorbischen Hymne "Swjěte su mě twoje strony - heilig sind mir Deine Fluren" erweitert zu "Swjěte su nam naše strony a wjeski - Heilig sind uns unsere Fluren und Dörfer."

Unterstützt werden die Betroffenen dabei von Umweltgruppen, Künstlern und Politikern, die sich seit 2013 gemeinsam als Bündnis „Strukturwandel jetzt - Kein Nochten II" auftreten.

Der Vattenfall-Konzern hat inzwischen aufgrund seiner Verkaufsbestrebungen die weitere Umsetzung von Umsiedlungsverträgen gestoppt. Gegen den im vergangenen Jahr genehmigten Braunkohlenplan ist eine Klage beim Oberverwaltungsgericht Bautzen anhängig.

Hintergrundinformationen: www.strukturwandel-jetzt.de

Quelle: Umweltgruppe Cottbus e.V.