Umsatzsteigerung im Brandenburger Bauhauptgewerbe 2014

Mehr Umsatz für das Brandenburger Bauhauptgewerbe im Jahr 2014

In den Betrieben des Bauhauptgewerbes im Land Brandenburg mit 20 und mehr tätigen Personen sind die baugewerblichen Umsätze nach Angaben des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg im Jahr 2014 um 4,9 Prozent auf 2,5 Mrd. EUR gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Dagegen sanken die Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe leicht um 1,3 Prozent und erreichten im Jahr 2014 ein Volumen von 1,9 Mrd. EUR. Die Zahl der Beschäftigten war im abgelaufenen Kalenderjahr 2014 gegenüber 2013 nahezu unverändert und betrug im Monatsdurchschnitt 16 339 tätige Personen (+0,5 Prozent). Damit stieg der baugewerbliche Umsatz je Beschäftigten im betrachteten Jahr um 4,3 Prozent auf durchschnittlich 12 546 EUR. Die Löhne und Gehälter der Beschäftigten entwickelten sich gegenüber dem Vorjahr ebenfalls positiv und wuchsen im Jahr 2014 um 5,7 Prozent auf 504,0 Mill. EUR. Auf den Baustellen wurden im abgelaufenen Jahr 21,3 Mill. Arbeitsstunden geleistet, das sind 3,5 Prozent mehr als im Jahr 2013.

Der Umsatz sank im Dezember 2014 in den befragten Betrieben des Brandenburger Bauhauptgewerbes um 10,3 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat und betrug 255,1 Mill. EUR. Da sich auch die Zahl der Beschäftigten im letzten Monat des abgelaufenen Jahres 2014 um 2,0 Prozent auf 16 337 verringerte, lag der baugewerbliche Umsatz je Beschäftigten mit 15 612 EUR um 8,5 Prozent unter dem Wert des Vorjahresmonats. Die Auftragseingänge stiegen, auch bedingt durch Großaufträge, im Dezember 2014 um 8,0 Prozent auf 144,9 Mill. EUR gegenüber Dezember 2013. Die Löhne und Gehälter wuchsen um 3,4 Prozent auf 47,7 Mill. EUR. Die Anzahl der geleisteten Arbeitsstunden lag mit 1,4 Mill. Stunden um 7,9 Prozent unter dem Wert des Vorjahresmonats.

Bauhauptgewerbe im Land Brandenburg seit Januar 2014

Umsatzsteigerung im Brandenburger Bauhauptgewerbe 2014

Quelle: Über das Datenangebot der Baugewerbestatistik informiert: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg