Erfolgreiche 23. Brandenburghalle auf der 80. Grüne Woche

Agrarminister Jörg Vogelsängerzieht positive Grüne-Woche-Bilanz

Erfolgreiche 23. Brandenburghalle auf der 80. Grüne Woche Berlin - Am letzten Messetag hat Brandenburgs Agrarminister Jörg Vogelsänger für die Schau der heimischen Agrar- und Ernährungswirtschaft in der Messehalle 21A eine positive Grüne-Woche-Bilanz gezogen.

Vogelsänger: "Die 23. Brandenburg-Halle auf einer Internationalen Grünen Woche setzt die Erfolgsgeschichte der Landespräsentation fort. An 79 Ständen warben Brandenburger Unternehmen um die Aufmerksamkeit der Besucher. Zwei Brandenburger Landgasthöfe unterhielten für zehn Tage eine Filiale in der Halle. Musikgruppen, Vereine, Musikschulen aus fast allen Landkreisen boten ein flottes Bühnenprogramm, das begeisterte. Tourismusverbände rührten die Werbetrommel für Urlaubs- und Freizeitangebote in der Mark. Dabei steht in diesem Jahr die BUGA im Havelland ganz obenan. Und die Meister im pro-agro-Kochstudio haben Brandenburg nicht nur Genussland präsentiert, sondern auch viele Besucher mit den von ihnen verteilten Kostproben auf den Geschmack gebracht."

An allen Messetagen waren die Ausstellerstände in der Brandenburg-Halle dicht umlagert. Zum Gelingen der Landespräsentation haben die Aussteller und fast 1.500 Akteure auf der Bühne und im Kochstudio beigetragen. Brandenburg und seine Halle sind nach wie vor ein Besuchermagnet.

Besonders viele Besucher kamen zum Brandenburg-Tag: Ministerpräsident Dietmar Woidke, Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt, der Präsident des Deutschen Bauernverbands, Joachim Rukwied, weitere Kabinettsmitglieder aus Potsdam sowie Landräte, Bürgermeister, Abgeordnete des Bundestags, des Landtags und aus Kommunalparlamenten waren zu Gast.

Prominente aus Politik, Kultur und Sport kamen auf der Bühne der Brandenburg-Halle und im Kochstudio zum Einsatz. Mit dabei war in diesem Jahr Sebastian Brendel, Weltmeister und Kanu-Olympiasieger vom KC Potsdam. Er wurde ebenso begeistert vom Publikum aufgenommen wie die Musiklegenden Frank Zander, Bernhard Brink und Gerd Christian. Auch Nina und Conny, die beiden Macherinnen von "Zappelduster", dem Abendgruß der Landeswelle Antenne Brandenburg, haben in der Küche und auf der Bühne ihre Talente unter Beweis gestellt. Alexander Knappe ist durch seine Auftritte in der ersten Staffel der Sendung X-Factor bekannt geworden.

Sauerkrautbrot und Erdbeer-Secco-Eis

Aus Beeskow feierte mit "Iceguerilla" eine Firma Messe-Premiere, die es so noch gar nicht gibt. Begeisterung, Lob und immer wieder die Frage "Wo gibt es das Eis?" waren das Ergebnis. Das Team um Ralf Schulze ist überwältigt vom großen Publikumszuspruch und die Messe hat ihn ermutigt, den eingeschlagenen Weg weiter zu gehen.

Das Bio-Backhaus Leib aus Falkensee hat eigens für die Grüne Woche in diesem Jahr ein Havelländer Sauerkrautbrot kreiert. Auch der Zulieferer für das Sauerkraut kommt aus dem Havelland. Das Messeangebot haben die Besucher mit ihren Einkäufen begeistert angenommen.Inzwischen hat der Naturkostfachhandel das Brot geordert. Auch in den Bio-Backhaus-Filialen wird das neue Brot verkauft.

Namhafte Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels haben ihre Regionalmanager und sogar ganze Delegationen auf die Grüne Woche geschickt. Vor allem ging es darum, zügig auf neue Produkte aufmerksam zu machen und zu sehen, wie Kunden auf dem Testmarkt Grüne Woche die innovativen Messeangebote annehmen. So dient die Grüne Woche neben den Streifzügen der Kunden auch gleichzeitig dazu, für die lokalen Erzeuger die Türen zu einem größeren Markt zu öffnen.

Einladung nach Brandenburg

In jedem Jahr werden die Aussteller der Brandenburg-Halle nach ihrer Meinung und ihren Wünschen befragt. Auch im kommenden Jahr wollen, so ein erstes Fazit, fast alle wieder in der Brandenburg-Halle dabei sein zu wollen. Dreiviertel aller Aussteller wollen für ihre Produkte Werbung machen und auf der Grünen Woche Neukunden gewinnen. Damit zeichnet sich schon heute ab, dass auch in der 24. Brandenburg-Halle 2016 wieder der gesamte Ausstellerbereich vermietet werden kann und gerade auch kleine und mittlere Unternehmen für ein buntes Angebot aus den Regionen Brandenburgs in der Halle sorgen werden. Aber auch viele der Akteure auf der Bühne wollen wieder kommen.

Vogelsänger: "Ein Wiedersehen kann es dann vom 15. bis 24. Januar 2016 geben - auf der 81. Internationalen Grünen Woche in Berlin. Wer sich bis dahin nicht gedulden kann, ist herzlich eingeladen nach Brandenburg. Besuchen sie die 25. BraLa in Paaren, besuchen sie die Aussteller in ihren Herkunftsorten, fragen sie nach Brandenburger Produkten und nutzen Sie das attraktive Angebot an Urlaubs- und Freizeitaktivitäten in unserem Land."

Informationen im Internet unter: www.mlul.brandenburg.de/gruenewoche

Quelle: Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg