Fachkräfteportal Land Brandenburg

Brandenburger Fachkräfteportal mit erfolgreicher Bilanz

  • 90.000 Besucher informierten sich 2014 über Jobchancen

Fachkräfteportal Land Brandenburg Erfolgreiche Bilanz des Brandenburger Fachkräfteportals: Mehr als 90.000 Besucherinnen und Besucher nutzten 2014 das umfangreiche Informationsangebot im Internet - fast 250 täglich. Gegenüber 2013 mit rund 67.000 Zugriffen ist dies eine Steigerung um mehr als ein Drittel. Arbeitsministerin Diana Golze: "Das Web-Portal ist ein wichtiger Türöffner für viele Jobsuchende. Jeder, der hier fündig wird, ist ein Gewinn für Brandenburg - ob Azubi oder heimkehrender Fernpendler. Ich freue mich sehr, dass dieses Angebot so gut ankommt."

Fachkräfte sind ein Top-Thema für Brandenburg und ganz Deutschland - und es wird immer wichtiger. Ob ein Unternehmen sich neu ansiedelt, erweitert oder neu gründet - immer geht es auch um qualifizierte und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Fachkräfteportal zeigt, wie facettenreich und spannend Leben und Arbeiten in Brandenburg sind. Es leistet einen wichtigen Beitrag dafür, dass Unternehmen und qualifizierte Fachkräfte zueinander finden.

Hunderte Brandenburger Unternehmen aus 25 Branchen nutzen das vor drei Jahren im Rahmen des Projekts "Regionalbüros für Fachkräftesicherung" aufgebaute Portal, um ihre Jobangebote zu offerieren. Derzeit sind über das Portal rund 3.000 solcher Angebote in Brandenburg zu finden; über Verlinkungen kann auf weitere zugegriffen werden. Erst im Vorjahr wurde das Portal um die Online-Suche nach Ausbildungsplätzen erweitert. Auch können Arbeitgeber ihre Angebote kostenfrei einstellen. Ab 2015 präsentiert es sich noch nutzerfreundlicher und attraktiver in neuem Design und informiert umfassender über Lebens- und Karrierechance in Brandenburg. Das System wird aus ESF-Mitteln unterstützt.

Diana Golze: "Hier kommen Angebot und Nachfrage gezielter zusammen. Das hilft jenen, die erkennen, dass Brandenburg sich zunehmend zu einem Land entwickelt, in dem es sich gut leben, wohnen und arbeiten lässt. Das Rückkehr-Interesse wächst. Gleichwohl arbeiten wir verstärkt daran, dass Jugendliche gar nicht erst auswandern wollen, sondern ihre Perspektive zuallererst in Brandenburg sehen."

Das Portal ist über www.fachkräfteportal-brandenburg.de zu erreichen.

Quelle: Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie Land Brandenburg