Förderkulisse östliche Oberlausitz

LEADER Entwicklungsstrategie für östliche Oberlausitz beschlossen

Der Koordinierungskreis der Lokalen Aktionsgruppe Östliche Oberlausitz hat am 12. Januar die neue LEADER Entwicklungsstrategie beschlossen. Damit ist ein wichtiger Zwischenschritt zur neuen Förderkulisse für den Zeitraum bis 2020 absolviert worden. Ziel ist die weitere ländliche Entwicklung im Gebiet zwischen Gablenz im Norden und Ostritz im Süden. Privatpersonen, Gewerbebetriebe, Vereine und Institutionen in 23 Kommunen sollen bei ihren Projekten unterstützt werden. Ziel dabei ist die Stärkung des ländlichen Raums und die Verbesserung der Lebensqualität. Die vom Görlitzer Ingenieurbüro Richter und Kaup erarbeitete LEADER Entwicklungsstrategie wird bis zum 15. Januar 2015 beim Fördermittelgeber zur Begutachtung eingereicht. Nach deren Bestätigung können Akteure innerhalb der Fördermittelkulisse bei ihren Projekten unterstützt werden.

Zum Vorsitzenden des Koordinierungskreises wurde Christoph Biele gewählt. Er ist Mitglied des Gemeinderates in Hähnichen und Mitarbeiter der Entwicklungsgesellschaft Niederschlesische Oberlausitz mbH (ENO). Zum Koordinierungskreis gehören 12 Vertreter aus dem Bereich Wirtschaft und Soziales und sieben öffentliche Partner. Träger der Förderkulisse ist die Touristische Gebietsgemeinschaft Neißeland e.V.

Quelle: Entwicklungsgesellschaft Niederschlesische Oberlausitz mbH