Landesgartenschau 2019 in Spremberg

Kompetenzteam für Landesgartenschau 2019 in Spremberg gegründet

Landesgartenschau 2019 in Spremperg Im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung über die Landesgartenschau 2013 haben Prenzlaus Bürgermeister Hendrik Sommer und sein 2. Beigeordneter Dr. Andreas Heinrich am Mittwoch, 7. Januar, die Spremberger Stadtverordneten, die Mitglieder des Fördervereins zur Durchführung einer Landesgartenschau in Spremberg e.V. sowie die Mitarbeiter der Verwaltung über eine erfolgreiche Bewerbung und Durchführung einer Landesgartenschau informiert.

Im Anschluss an diese Informationsveranstaltung kam das Kompetenz-Team LAGA 2019 zu seiner ersten Sitzung zusammen. In ihrer Sitzung am 10. Dezember 2014 hat die Stadtverordnetenversammlung beschlossen, ein solches Kompetenz-Team zu gründen. Das Team besteht aus Mitarbeitern der Verwaltung, Mitgliedern des Fördervereins zur Durchführung einer Landesgartenschau in Spremberg e.V. sowie den Mitgliedern des Hauptausschusses.
Insbesondere sollen die Schritte in Vorbereitung der Bewerbung der Stadt Spremberg koordiniert sowie Ideen, Maßnahmen und erste Kosten zusammengetragen, und die zeitnahe, offene Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Spremberg sichergestellt werden.

Das Kompetenz-Team konnte freudig zur Kenntnis nehmen, das inzwischen über 25 Befürworter-Schreiben bei der Stadt Spremberg eingingen, die eine Bewerbung der Stadt für die 6. Landesgartenschau des Landes Brandenburg im Jahr 2019 begrüßen. So haben zum Beispiel die Landräte der Landkreise Spree-Neiße, Oberspreewald-Lausitz und Bautzen, die Bürgermeister von Forst, Guben, Senftenberg, Hoyerswerda und Weißwasser, der Tourismusverband Lausitzer Seenland, der FC Energie Cottbus, die Wirtschaftsinitiative Lausitz, die LMBV, die Sparkasse Spree-Neiße sowie die drei Spremberger Bundestagsabgeordneten und der Landtagsabgeordnete ihr Statement für eine erfolgreiche Durchführung der Landesgartenschau 2019 in Spremberg abgegeben.
Besonders hervorgehoben wurde in diesem Zusammenhang, dass die Stadt Spremberg beabsichtigt, mit der Ausrichtung der Landesgartenschau die gesamte Region im Süden des Landes Brandenburg als tolerant und lebenswert, weltoffen und modern zu präsentieren. Daher kann die Stadt Spremberg bei der Erarbeitung der Bewerbungsunterlagen bereits jetzt auf eine breite Unterstützung aus der gesamten Region verweisen.

Die Landesgartenschau 2019 soll nicht nur eine mehrmonatige "Blumen-Show" sein, sondern die Stadtentwicklung nachhaltig prägen, bei der auch die Innenstadt in das Gesamtkonzept einbezogen ist. Noch mehrere Jahre nach diesem besonderen Ereignis wird man den wirtschaftlichen und infrastrukturellen Schwung in der gesamten Stadt erkennen können.

Quelle: Stadt Spremberg