Startseite » Nachrichten » Bauherrengemeinschaft - Günstiges Wohneigentum in Finsterwalde

Bauherrengemeinschaft - Günstiges Wohneigentum in Finsterwalde

Informationsveranstaltung zum Thema "Bauherrengemeinschaft" ein Weg zum kostengünstigen Wohnen in Finsterwalde

Die Stadt Finsterwalde lädt am 8. Januar zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Bauherrengemeinschaft ein. Der gemeinsame Erwerb von Wohneigentum könne die Lösung für kostengünstiges Wohnen in den eigenen vier Wänden sein, informiert Uwe Brenner von der

Deutschen Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft (DSK). In Finsterwalde hat ein Beispiel Schule gemacht. Drei Familien haben sich für die Sanierung eines Wohnobjektes in attraktiver Innenstadtlage entschieden. Ihr Projekt wurde sogar mit einem Preis geehrt. Welche Möglichkeiten es für Bauwillige mit geringem Budget in der Stadt Finsterwalde gibt und welche Vorteile das Modell Baugruppe hat, erfahren Interessierte bei einer Informationsveranstaltung im Finsterwalder Rathaus.

Donnerstag, 8. Januar, 14.00 Uhr, im Rathaus Markt 1, Raum 3 im ersten Obergeschoss. Informationen erteilt Uwe Brenner vom Sanierungsträger DSK gern. Er ist unter der Telefonnummer 0355-7800211 erreichbar, ebenso auch über die Stadt Finsterwalde, Telefon 03531-783903.

Viele Finsterwalder Familien haben sich schon die Frage gestellt: Weiter zur Miete wohnen oder Wohneigentum bilden? Oft muss man sich beim Blick auf das Familienbudget dann gegen den Eigentumserwerb entscheiden, weil das Wunschprojekt nicht allein zu bewältigen ist. Die Lösung kann sein: Sich zusammentun mit Gleichgesinnten. Hunderte Baugruppen Deutschlandweit beweisen, dass es eine kostengünstige Alternative gibt. Was in Freiburg, Tübingen, Leipzig oder Berlin klappt, geht das auch in Finsterwalde?

Warum nicht, man muss es nur versuchen. Diesen "Selbstversuch" haben 3 Familien in der Leipziger Straße 44 nicht bereut. Sie haben sich ihre ganz individuellen Wohnwünsche mit Altbauflair erfüllt. Ihr Projekt wurde 2014 im Innenstadtwettbewerb des Landes sogar mit der Anerkennung "Altstadthelden" ausgezeichnet. Es geht also doch in Finsterwalde und es muss auch nicht immer das für viele Familien unbezahlbare frei stehende Einfamilienhaus "auf der grünen Wiese" sein.

Wie funktioniert eine Baugruppe oder Bauherrengemeinschaft?

Ein Baugruppen-Projekt kann in vier Phasen eingeteilt werden (Quelle: Wikipedia):

Interessensgemeinschaft

führt Bauwillige zusammen. Dabei entsteht noch keinerlei Rechtsform sowie rechtliche oder finanzielle Bindung an das Projekt.

Planungsgemeinschaft

die Gruppe sucht und findet ein passendes Baugrundstück oder Altbausanierungsobjekt und beauftragt ein Architektürbüro mit der Bau- und Projektplanung und der zukünftigen Zuteilung der Wohneinheiten. Hier entstehen konkrete, vor allem finanzielle Verpflichtungen, so dass die meisten Planungsgemeinschaften als Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) organisiert sind. Allerdings sind in dieser Planungsphase Aus- und Eintritte leicht möglich. Die Mitglieder müssen sich auch über ihre finanzielle Leistungsfähigkeit gegenseitig aufklären. In der Regel wird ein "Eintrittsgeld" gezahlt, was auf die später zu verteilenden Gesamtkosten angerechnet wird.

Bauherrengemeinschaft

ab dem Kauf des Grundstücks und dem Baubeginn beginnt das konkrete Bauprojekt. Die Bauherrengemeinschaft geht damit hohe finanzielle Verpflichtungen ein und muss auch Entscheidungen im Baubetrieb treffen können. Ein Gesellschaftsvertrag verpflichtet die meist als GbR organisierte Bauherrengemeinschaft zur kompletten finanziellen Durchführung des Bauvorhabens. Ein Verlassen der Gruppe ist nun mit hohem Aufwand verbunden.

Betrieb

Der Betrieb des Gebäudes erfolgt als Wohnungseigentümergemeinschaft nach dem Wohnungseigentumsgesetz (WEG) oder als Genossenschaft (bei mindestens 3 Gründungsmitgliedern).

Welche Vorteile haben Baugruppen?

Neben der Möglichkeit, sich mit eigenen Vorstellungen in das Projekt einzubringen, sind es vor allem finanzielle Vorteile. Anders als beim Bauträgerprojekt spart die Baugruppe den Bauträgergewinn ein und mindert die Grunderwerbssteuer, da sie nur das unbebaute Grundstück oder das unsanierte Haus kauft. Die Einsparung wird auf 15% geschätzt. Darüber hinaus bieten die gemeinsame Planung und größere Baulose weitere Einsparpotenziale gegenüber "Kleinaufträgen". Auch in Sachen Architekturqualität, ökologischer Bauweise und Energieeffizienz sind Baugruppenprojekte meist Vorreiter. So nutzen die Bewohner der Leipziger Straße 44 gemeinschaftlich eine Erdwärmepumpe. Baugruppenprojekte sind zudem besonders förderwürdig, insbesondere wenn sie sich als Genossenschaft organisieren.

Gibt es auch Nachteile und Risiken?

Natürlich ist das "Häuslebauen" als "größtes Abenteuer für Mitteleuropäer" nicht ganz von Risiken frei. Baufirmen können "pfuschen“ oder gar pleitegehen. Baukosten können steigen. Der höhere Zeitaufwand gegenüber der Variante "Schlüsselfertig" für das gemeinschaftliche Planen sollte auch nicht unterschätzt werden, wenn verschiedene Interessen "unter einen Hut" zu bringen sind. Das solidarische Prinzip von Baugruppen kann sich aber bei der ge-meinsamen Bewältigung von eventuellen Schwierigkeiten positiv auswirken. Baugruppen-Interessenten sollten also teamfähig sein.

Wer kann Interessierte beraten und beim Aufbau einer Baugruppe unterstützen?

Für die Beantwortung weiterer Fragen zum Thema Baugruppen sowie eine Erstberatung von Baugruppen-Interessenten steht Herr Brenner vom Sanierungsträger DSK gern zur Verfügung (Tel. 0355-7800211) – Kontakt ebenso möglich über die Stadtverwaltung, Fachbereich Stadtentwicklung, Bauen und Verkehr (Tel. 03531-783903).

Wo gibt es noch geeignete und förderfähige Grundstücke oder Sanierungsobjekte?

In der Innenstadt von Finsterwalde gibt es noch einige für Baugruppenprojekte geeignete Grundstücke, sowohl für Neubauten als auch für die Sanierung von Altbauten, u.a. in der Leipziger Straße, in der Lange Straße, der Großen und Kleinen Ringstraße sowie der Moritz-straße. Der "Einstiegspreis" beim Grunderwerb kann je nach Zahl der Baugruppenmitglieder und Grundstücksgröße sogar unter 10.000 EUR liegen. Auch bei der Grundstückssuche kann Sie der Sanierungsträger DSK beraten.

Der nächste Beratungstermin ist am Donnerstag, 08.01.2015, ab 14.00 Uhr, im Rathaus Markt 1, Raum 3 im 1. OG.

Quelle: PM Stadt Finsterwalde

Firma o. Unterkunft kostenfrei eintragen

Tags:
Bauherrengemeinschaft, Finsterwalde, Wohneigentum, Wohnen
Datum:
Donnerstag, 18. Dezember 2014, 13:50 Uhr
Kommentare zu "Bauherrengemeinschaft - Günstiges Wohneigentum in Finsterwalde"
Weihnachtsmärkte in der Lausitz
NachrichtensucheNachrichten durchsuchen
infotec

infotec*

Cottbus - infotec bietet Produkte und Dienstleistungen im Bereich komplexer Anwendungssoftware an. Zahlreiche Unternehmen verschiedener Branchen verwenden individuelle...

Firmenprofil anzeigen

*Premium Business Eintrag

Das könnte Sie auch interessieren.

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 14:26
Grundstückspreise in Dahme-Spreewald steigen

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 10:34
Finsterwalde: Neue Brücke über Sonnewalder Straße

Montag, 4. Dezember 2017, 09:52
Baugewerbe in Berlin und Brandenburg

Freitag, 1. Dezember 2017, 12:18
Neuerschließung Eigenheimstandort Hoyerswerda

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 17:16
Baukulturpreis 2017 geht in die Lausitz

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 14:47
Baupreise in Berlin und Brandenburg steigen

Mittwoch, 27. September 2017, 12:04
Baumesse LöBAU 2017

Freitag, 22. September 2017, 15:26
Zukunft der Architektur in Holz GmbH

Freitag, 22. September 2017, 10:38
Lausitzer und chinesische Unternehmen kooperieren

Donnerstag, 21. September 2017, 12:15
Abwrackprämie für Asbest-Altbauten in der Niederlausitz