Eigentümer des Görlitzer Kaufhauses sagt Benefizkonzert ab

Pressemitteilung zur Absage des Benefizkonzertes im Kaufhaus Görlitz

"Jetzt erst recht! Wir freuen uns auf das Benefizkonzert und werden es am 20. 12. um 20.00 Uhr auf der Bühne des Christkindelmarkts durchführen", erklärt Romy Wiesner als Gleichstellungsbeauftragte der Stadtverwaltung Görlitz und Koordinatorin zum Willkommensbündnis Görlitz Stellung. Sie nimmt damit Stellung zu der jüngst erfolgten Absage von Professor Dr. Winfried Stöcker, Eigentümer des Görlitzer Kaufhauses. Er nimmt die Zusage, das geplante Konzert am 20.12. dort auszurichten zurück.

Das Benefiz-Konzert mit "Strom & Wasser feat. Refugees" war bis aufs Kleinste mit den Projektteam des Kaufhauses, Tierra - Eine Welt e.V. und dem Willkommensbündnis Görlitz vorbereitet worden. Am vergangenen Montag, den 15.12., kam dann durch den Eigentümer des Gebäudes die Absage: "Meine Kollegen sind davon ausgegangen, dass ich ihre Auffassung teile, aber das trifft nicht zu...", erklärte Professor Dr. Stöcker.

Joachim Trauboth, Koordinator des Arbeitskreises Öffentlichkeitsarbeit im Willkommensbündnis, äußerte sich verständnislos: "Wir hätten nicht gedacht, das selbst die Mitarbeiter des Kaufhauses von der Meinung ihres Chefs überrascht wurden. Als Veranstaltern des Konzerts haben wir jetzt vieles neu zu koordinieren -auch finanziell. Schlimmer ist jedoch für uns die Begründung der Absage. Das Willkommensbündnis Görlitz setzt sich ein für Menschen, die in ihren Heimatländern und auf Ihrer Flucht schon vieles durchgemacht haben. Sie sind auf unsere Barmherzigkeit angewiesen." Wir freuen uns auf das Konzert.

Quelle: Willkommensbündnis/Tierra e.V.