Arbeitsagentur Cottbus und CTK schließen Kooperationsvereinbarung

Arbeitsagentur Cottbus und Carl- Thiem-Klinikum Cottbus gGmbH vereinbaren Kooperation

Arbeitsagentur und CTK schließen Kooperationsvereinbarunghttp://www.lausitz-branchen.de/medienarchiv/cms/upload/logos/Arbeitsagentur.png Gemeinsam Menschen in Arbeit oder Ausbildung bringen - Die Agentur für Arbeit Cottbus und die Carl-Thiem-Klinikum Cottbus gGmbH (CTK) gehen künftig gemeinsame Wege bei der Besetzung freier Ausbildungs- und Arbeitsstellen im CTK.

Beim Tag der offenen Tür an der Medizinischen Schule des CTK, am 20. November 2014, schließen die Agentur für Arbeit Cottbus und die Carl-Thiem-Klinikum Cottbus gGmbH eine gemeinsame Kooperationsvereinbarung ab.
Für die Agentur für Arbeit signiert Heinz-Wilhelm Müller, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Cottbus, diese gemeinsame Vereinbarung, für die Carl- Thiem-Klinikum Cottbus gGmbH übernimmt dies der Geschäftsführer Till Frohne.

Inhalt der Kooperationsvereinbarung ist von Seiten der Agentur für Arbeit Cottbus das Angebot von Informationen und Beratung zu allen Fragen des Arbeits- und Ausbildungsmarktes sowie der Personalrekrutierung. Dafür steht dem CTK ein persönlicher Ansprechpartner* aus dem Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Cottbus zur Verfügung, der sich um sämtliche Belange rund um den Arbeits- und Ausbildungsmarkt kümmert, passgenau Arbeitskräfte und Auszubildende vermittelt und zu finanziellen Fördermöglichkeiten sowie zur Qualifizierung von Mitarbeitern berät. Zudem bietet der Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt in der Agentur für Arbeit ein umfangreiches Informationsangebot in Fragen der Vereinbarkeit von Beruf und Familie und der Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt an.

Die Carl-Thiem-Klinikum Cottbus gGmbH und ihre Tochterunternehmen benennen einen Ansprechpartner* für die Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit Cottbus. Der Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Cottbus wird als erster Ansprechpartner bei der Suche nach Personal eingeschaltet, so dass eine frühzeitige Unterstützung im Stellenbesetzungsprozess sichergestellt ist.

Mindestens einmal jährlich werden sich die beteiligten Akteure* zur Überprüfung der Umsetzung vereinbarter Inhalte treffen, gewonnene Erfahrungen und Erkenntnisse bei der erfolgreichen Integration von Arbeitnehmern* auswerten und in ihrer jeweiligen Organisation weiter tragen.

*Sämtliche Fragen und Angaben beziehen sich auf männliche und weibliche Personen. Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird jeweils nur eine Form verwendet.

Quelle: Bundesagentur für Arbeit