24. Brandenburgischer Zahnärztetag in Cottbus erfolgreich verlaufen

Ein Blick auf die Teilnehmer: Mehr als 1.600 Zahnärzte, Zahnmedizinische Fachangstellte, Aussteller und Gäste kamen zur größten Fortbildungstagung des Landes Brandenburg. - Foto: LZÄKB/Michael Helbig

Zahnärztin aus Templin erhält beim Zahnärztetag in Cottbus bundesweite Auszeichnung

Mehr als 1.600 Zahnärzte, Zahnmedizinische Fachangestellte, Aussteller und Gäste - so lautet die Bilanz des diesjährigen Brandenburgischen Zahnärztetages. Ein voller Erfolg für die Veranstalter, da nicht nur ein Großteil der rund 1.600 im Land Brandenburg niedergelassenen Zahnärzte, sondern auch Teilnehmer aus ganz Deutschland anwesend waren.

Einen Höhepunkt stellte die Auszeichnung von Dr. Kerstin Finger, Zahnärztin aus Templin, dar. Ihr Projekt "Zahnärztlicher Hausbesuchsdienst" wurde im Rahmen der Initiative "Deutschland - Land der Ideen" aus rund 1.000 Bewerbungen ausgewählt und mit einem Preis geehrt. Dank der mobilen Praxis haben ältere Menschen in den ländlichen Gegenden der Uckermark weiterhin Zugang zur zahnmedizinischen Versorgung.

Das zentrale Thema des 24. Brandenburgischen Zahnärztetages war die prothetische Versorgung im stark reduzierten Lückengebiss. In zahlreichen Fachvorträgen und Podiumsdiskussionen brachten die Referenten die Zahnärzte und Praxismitarbeiter auf den neuesten Stand der Forschung und Technik. Das Wohl des Patienten stand dabei im Mittelpunkt. So wurden etwa ästethisch ansprechende Maßnahmen vermittelt, die auch bei einem geringeren Budget angewendet werden können.

BU: Ein Blick auf die Teilnehmer: Mehr als 1.600 Zahnärzte, Zahnmedizinische Fachangstellte, Aussteller und Gäste kamen zur größten Fortbildungstagung des Landes Brandenburg. - Foto: LZÄKB/Michael Helbig

Quelle: PM Landeszahnärztekammer Brandenburg