Landwirtschaftsforum in Bad Liebenwerda

2. Auflage des Landwirtschaftsforums in Bad Liebenwerda zum Thema "nationale und EU-Agrarpolitik"

Die Leistungen der Landwirtschaft sind seit vielen Generationen eine tragende Säule der Wirtschaftskraft und des Wohlstands im Landkreis Elbe-Elster. Landwirte sind immer auch Unternehmer - mit großen Chancen, aber auch mit Risiken. Deshalb braucht die Zukunftsbranche Landwirtschaft mit ihren Landwirten und Agrarunternehmern starke Partner an ihrer Seite, wie zum Beispiel den Landkreis und die Sparkasse Elbe-Elster. Beide Institutionen hatten an den gelungenen Auftakt im vergangenen Jahr mit Brandenburgs Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger anknüpfen wollen und am 20. November zum 2. Landwirtschaftsforum ins Bürgerhaus Bad Liebenwerda eingeladen. Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Elbe-Elster, Jürgen Riecke, konnte über 60 Gäste begrüßen, darunter viele Landwirte sowie Vertreter von Verbänden und Institutionen aus Politik, Verwaltungen und der Wirtschaft. Sie bekamen als eine der Ersten an diesem Abend den neuen Imagefilm "Feiern in Elbe-Elster" quasi zur Einstimmung präsentiert, der mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Elbe-Elster in den zurückliegenden Wochen entstanden ist und vielfältiges Kulturengagement und die Verbundenheit der Menschen mit dem Landkreis anschaulich ins Bild setzt. Landrat Christian Heinrich-Jaschinski sagte in seiner Ansprache: "Landwirtschaft gehört in die Mitte der Gesellschaft. Sie sichert unsere Lebensgrundlagen. Sie sichert auch weite Teile unserer so geschätzten Lebensqualität. Deshalb halte ich es für sehr angemessen und freue mich darüber, dass die Landwirtschaft heute beim 2. Landwirtschaftsforum im Mittelpunkt steht. Das ist Ausdruck von Wertschätzung für Wertschöpfung." Weit über 400 Betriebe mit landwirtschaftlicher Produktion gibt es im Landkreis. 2.200 Menschen arbeiten dort. Das Ausbildungsnetzwerk Landwirtschaft Elbe-Elster bietet derzeit rund 60 Lehrlingen in 25 Betrieben eine Ausbildung an. Hauptredner der gut zweistündigen Abendveranstaltung im Bürgergaus Bad Liebenwerda war Dr. Rainer Gießübel, Planungsbeauftragter und Unterabteilungsleiter Planung, Sozialpolitik und Steuern im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft. Sein Vortrag über Schwerpunkte nationaler und europäischer Agrarpolitik bot Gelegenheit, sich über aktuelle Markt- und Umfeldbedingungen für die Landwirtschaft aus erster Hand zu informieren und gemeinsam über Entwicklungschancen zu diskutieren. Gastgeber und Teilnehmer nahmen am Ende viele Anregungen mit nach Hause. Einmal mehr hatte sich gezeigt, wenn es darum geht, für die Agrarbetriebe Perspektiven zu entwickeln, sind der Landkreis und die Sparkasse verlässliche Partner.

Quelle: Pressestelle des Landkreis Elbe-Elster