Munitionsentsorger in Lübben fordern mehr Geld

Mehr Geld für Munitionsentsorger der Spreewerk Lübben GmbH gefordert

Munitionsentsorger in Lübben fordern mehr Geld 70 Beschäftigte der Spreewerk Lübben GmbH fordern in der aktuellen Tarifrunde 100 Euro mehr Einkommen pro Monat ab Dezember 2014. Aus Sicht der Mitarbeiter ist dies auch überfällig. Die letzte Entgelterhöhung gab es im März 2011.

Nachdem nun die Krise überwunden ist und Mitarbeiter und Management wieder optimistischer in die Zukunft sehen, ist es auch an der Zeit für eine Anhebung der Vergütungen der Arbeiter und Angestellten.

Auszug aus dem IG Metall Flugblatt

"100 Euro mehr - das ist fair! Tarifverhandlungen in Vorbereitung"

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Die IG Metall hat die Lohn- und Gehaltstabellen sowie die Ausbildungs-vergütungen vom 01.06.2010 fristgerecht zum 30.11.2014 gekündigt und die Geschäftsführung zur Aufnahme von Tarifverhandlungen aufgefordert.

Nachdem die Gewerkschaftsmitglieder sich mehrfach getroffen haben, wurde eine betriebliche Tarifkommission gewählt. Diese Kollegen sollen die Meinungen bündeln, die Kommunikation in alle Bereiche sichern und für die Verhandlungen mobilisieren. Nachfolgende Mitarbeiter haben die Aufgabe übernommen:
Joachim König, Benjamin Juckel, Jörg Piesker, Dieter Dammer, Henryk Walz, Diego Löschke und Roland Bullan Gefordert werden 100 Euro pro Monat mehr für alle Beschäftigten, unabhän-gig von der persönlichen Eingruppierung.

Aus Sicht vieler Beschäftigter ist dieser Schritt überfällig, da es schon viel zu lange keine Entgelterhöhung beim Spreewerk mehr gab. Da sich jetzt die Auftragslage deutlich gebessert hat und man wieder wesentlich optimistischer in die Zukunft sehen kann, ist es Zeit für mehr Geld.

Inzwischen haben sich bei der Konkurrenz Nammo Buck in Pinnow die Ta-rife deutlich weiter entwickelt. Dort bekommen die Beschäftigten ab 1. März 2014 rückwirkend 5,6 Prozent mehr Entgelt. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 16 Monaten.

Lasst uns gemeinsam im Jahres-Endspurt unser Motto "Wir für mehr!" mit Leben erfüllen. Jetzt gilt es zusammen als Arbeiter und Angestellte für ein faires Tarifergebnis anzutreten.

Für alle Fragen und Hinweise wendet euch vertrauensvoll an die Mitglieder der betrieblichen Tarifkommission.

Spreewerk Flugblatt herunterladen

Quelle: IG Metall Cottbus / Südbrandenburg