Fachkräfte sichern, Winterkündigungen vermeiden

Saison-Kurzarbeitergeld zur Fachkräftesicherung und Vermeidung von Winterkündigungen

Fachkräfte sichern, Winterkündigungen vermeiden Arbeitgeber, die jetzt ihre Arbeitskräfte freisetzen, verlieren unter Umständen wichtige Mitarbeiter.

In den Herbstwochen melden sich immer wieder Arbeitnehmer aus Saisonbranchen wie dem Bauhauptgewerbe, dem Gerüstbau und dem Garten- und Landschaftsbau arbeitslos und hoffen auf eine Wiedereinstellung im kommenden Frühjahr.

Während ihrer Arbeitslosigkeit bemühen sich diese Arbeitnehmer, unterstützt durch Arbeitsagentur und Jobcenter, um ein neues und möglichst unbefristetes Arbeitsverhältnis. Sobald sich eine neue Chance auf Beschäftigung bietet, sind sie für ihren früheren Arbeitgeber "verloren", was zu einem Fachkräfteproblem in diesem Unternehmen führen kann.

Winterkündigungen sind für Unternehmen vermeidbar, wenn sie auf das Saison-Kurzarbeitergeld zurückgreifen. Bedingung ist, es handelt sich um einen Betrieb, der unter den Geltungsbereich des:

  • Bundesrahmentarifvertrages für das Baugewerbe,
  • Rahmentarifvertrages für das Dachdeckerhandwerk,
  • Bundesrahmentarifvertrages für gewerbliche Arbeitnehmer im Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau oder
  • des Rahmentarifvertrages für das Gerüstbaugewerbe fällt.

Mit dem Saison-Kurzarbeitergeld (Saison-Kug) kann der Problematik der witterungsbedingten Arbeitsausfälle wirksam begegnet werden. Auch Auftragsmangel in der kalten Jahreszeit berechtigt zur Inanspruchnahme des Saison-Kurzarbeitergeldes. Allerdings ist hier eine Anzeige über Arbeitsausfall notwendig.

Das Saison-Kug wird in der Zeit vom 1.Dezember (in Betrieben des Gerüstbaus ab 01.November) bis 31.März (Schlechtwetterzeit) gezahlt. Die betroffenen Arbeitnehmer erhalten es in der Höhe des sonst gezahlten Arbeitslosengeld I, bleiben aber weiterhin bei ihren Arbeitgebern angestellt.

Verbessern sich die Witterungsbedingungen und ist dadurch wieder eine kurzfristige Arbeitsaufnahme möglich, kann die Weiterbeschäftigung unkompliziert und ohne langwierige Personalsuche erfolgen. Unter bestimmten Voraussetzungen können ergänzende Leistung gewährt werden bzw. die Erstattung der Sozialversicherungsbeiträge erfolgen.

Entsprechende Unterlagen finden Sie im Internet unter www.arbeitsagentur.de ►Unternehmen ► Finanzielle Hilfen ► Kurzarbeitergeld.

Telefonische Auskünfte erhalten Arbeitgeber unter der gebührenfreien Servicenummer 0800 4 5555 20 oder bei den Kurzarbeitergeld-Experten der Agentur für Arbeit Cottbus unter der Telefonnummer 0355 619 4897 (zum Ortstarif).

Quelle: Agentur für Arbeit Cottbus