1. Pflegemesse in Löbau

1. Ostsächsische Pflegemesse in Löbau

"Zukunft Pflege" so das Motto der Leitmesse für Pflegewirtschaft in Ostsachsen

Unter dem Motto "Zukunft Pflege" ist sie Leitmesse der Pflegewirtschaft in Ostsachsen, die alle Branchen zentral an einem Ort zusammenfasst. Im Messepark Löbau stehen rund 4.000 Quadratmeter für den Branchentreffpunkt für Alten- und Krankenpflege, Rehabilitation und Betroffene zur Verfügung. "Die Ausstellungsfläche ist restlos ausgebucht. Der Dresdener Sanitätsfachhandel art of people®, der mit vier Sanitätshäusern im Landkreis Görlitz vertreten ist, das Jobcenter Görlitz mit seinem Projekt '50plus' und ein Verbund kommunaler Gesundheitsdienstleister (Oberlausitz-Kliniken Bautzen (OLK), das Städtische Klinikum Görlitz, das Klinikum Oberlausitzer Bergland aus Zittau sowie das Kreiskrankenhaus Weißwasser) konnten als Premiumpartner der Messe gewonnen werden", so die Messeorganisatoren Hagen Alex und Carsten Hauptmann von der Bautzener Agentur OVWA.

Diese drei Partner präsentieren je einen Themenkomplex der Messe. Pflege und Betreuung, Bauen und Wohnen sowie Ausbildung und Beruf lauten diese. "Wir möchten über neue Konzepte, Technologien und Produkte informieren, um die Lebensqualität für Ältere und Pflegebedürftige zu unterstützen, aber auch den pflegenden Angehörigen Tipps und Hilfe geben", so Hagen Alex.

Neben Fachvorträgen in vier Vortragsräumen, Mitmach-Aktionen und vielen weiteren Infoangeboten bietet die 1. Ostsächsische Pflegemesse allen im Pflegebereich tätigen Akteuren im wahrsten Sinne des Wortes auch eine Bühne zum Meinungs- und Erfahrungsaustausch. "Wir freuen uns, am Sonnabend zu zwei hochkarätig besetzten Podiumsdiskussionen an die Hauptbühne einladen zu können. Die Pflegemesse soll auch dazu dienen, dass sich politische Entscheidungsträger, Praktiker und Betroffene zusammensetzen und ihre Sicht der aktuellen Lage schildern können", verdeutlicht Hagen Alex ein Anliegen der Pflegemesse.

Am Sonnabend, 11 Uhr, lädt einer der drei Premiumpartner der Messe, das Projekt 50plus des Jobcenters Görlitz, zur ersten Podiumsdiskussion ein. Ein Freund klarer Worte übernimmt deren Moderation - der aus Oybin stammende ehemalige sächsische Innenminister Heinz Eggert. Diskutiert und vorgestellt wird, wie Arbeitgeber mit Hilfe des Jobcenter-Projektes arbeitslosen Ü50ern in der Pflege eine Chance bzw. Perspektive geben können. Hans-Peter Prange, der Geschäftsführer des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) Zittau/Görlitz und eine ehemalige Projektteilnehmerin werden dann über ihre gemeinsamen Erfahrungen berichten. Ab 14 Uhr bei der zweiten Podiumsdiskussion sprechen dann Praktiker wie der Geschäftsführer der Oberlausitz-Kliniken gGmbH, Reiner E. Rogowski, und politische Entscheidungsträger wie die Bundestagsabgeordnete Maria Michalk u.a. zu den Fragen "Was kann und was muss die Politik zum Thema Pflege leisten?" und "Wie kann die Pflege für die, die auf sie angewiesen sind, bezahlbar bleiben?".

Quelle: PM des Landratsamtes Görlitz