Schokolade trifft Spreewälder Gurke

Edelmond-Manufaktur in Luckau

Edelmond-Manufaktur in Luckau verarbeiten Schokolade und Spreewälder Gurken zu zarten Chips

Eine außergewöhnliche Liaison haben die Chocolatiers von Edelmond jetzt auf den Markt gebracht: Die Manufaktur im Spreewald vereint edle Schokolade und beste Spreewälder Gurken zu zarten Chips. In ihrer Manufaktur fertigen die Meister der süßen Sünden Schokolade wie vor rund 100 Jahren - mit viel Handarbeit, teilweise historischen Maschinen und nach traditionellen Rezepturen. "In unsere Schokoladen kommt nur das, was wirklich hineingehört: pure Kakaobohnen und Rohrzucker - und je nach Sorte Trockenfrüchte, Nüsse, Gewürze oder Vollmilchpulver", sagt Thomas Michel. Gemeinsam mit seiner Frau und den Edelmond Chocolatiers hat er die jüngste Kreation des Hauses entwickelt: Gurkenchips.

Auch für die Spreewälder Gurkenchips beginnt bei Edelmond die Schokoladenherstellung mit der Kakaobohne. In Jutesäcken kommen die fermentierten und getrockneten Bohnen von den Plantagen in die Südbrandenburger Manufaktur. Dort werden die Bohnen handverlesen und schonend geröstet. Sobald die Kakaobohnen fertig geröstet sind, wird ihre Schale entfernt. Im so genannten Melangeur reiben dann schwere Mahlsteine die Bohnen zu einem feinen Pulver, das schließlich mit Zucker, etwas Vanille und getrockneten Gurkenscheiben zu einer fein-cremigen Masse gerührt und geknetet wird. Wie aufwändig dieser Prozess ist, können Besucher in der Schauproduktion in Zöllmersdorf sehen.

Neuer Geschmack: Chips aus Gurken und Schokolade stellt die Manufaktur Edelmond her.http://www.lausitz-branchen.de/medienarchiv/cms/upload/2014/november/schokolade_spreewaldgurke.jpg

Dort kann man durch Glaswände zu den Öffnungszeiten die riesige Maschine beim 50-stündigen Dauerkneten beobachten. "Das Melangieren und Conchieren sind die schwierigsten und wichtigsten Schritte bei der Schokoladenherstellung. Wir nehmen uns dafür viel Zeit. Denn je länger die Masse in Bewegung ist, desto zarter wird der Schmelz", erklärt Geschäftsführerin Ludmila Michel. Seit fünf Jahren stellt Familie Michel im Spreewald Schokolade direkt aus der Kakaobohne in einem historischen Vier-Seitenhof her.

Weitere Informationen

Quelle: TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH