Brücke in Bärhaus Lauchhammer fertiggestellt

Bauabnahme der Bärhaus Brücke in Lauchhammer-Süd

Am 29. Oktober 2014 erfolgte die Bauabnahme des Ersatzneubaus der Brücke über den Großen Schradener Binnengraben in Bärhaus Lauchhammer-Süd.
Die Baumaßnahme begann im April mit dem kompletten Abriss des Bauwerks. Dazu musste eine Umfahrungsstrecke unmittelbar neben der Baustelle hergestellt werden, da die Brücke die einzige Verbindung für die Bewohner und der 6 ortsansässigen Unternehmen nach Bärhaus ist.

Die Brücke wurde auf Spundwänden neu gegründet und erhielt einen komplett neuen Fahrbahnaufbau mit normgerechtem Geländer. Die Bauarbeiten wurden von dem ortsansässigen Unternehmen Rohr-und Tiefbau GmbH Lauchhammer ausgeführt.

Insgesamt wurden ca. 320.000 Euro investiert. Die Maßnahme wurde gefördert aus Mitteln der integrierten ländlichen Entwicklung. Den Fördermittelbescheid dazu überbrachte Infrastrukturminister Jörg Vogelsänger im September vorigen Jahres anlässlich eines Besuchs in Lauchhammer.

Mit dem symbolischen Durchschneiden des Absperrbandes durch Bürgermeister Roland Pohlenz, Peter Richter von der Geschäftsführung der Rohr-und Tiefbau GmbH Lauchhammer sowie Harald Wenzel, Bauleiter Vorort, ist die Brücke ab sofort wieder befahrbar. "Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass durch die Brückenerneuerung nun wieder eine dauerhafte Verbindung hergestellt ist, um die einzige öffentliche Straße nach Bärhaus wieder ohne Tonnagebegrenzung nutzen zu können", betont der Bürgermeister.

Quelle: PM der Stadt Lauchhammer