1,7 Millionen Übernachtungen im August in Brandenburg

Spreewald, die Uckermark und das Havelland locken Touristen nach Brandenburg

Mehr als eine halbe Million Gäste und über 1,7 Millionen Übernachtungen verzeichneten die Beherbergungsbetriebe des Landes Brandenburg im August 2014. Wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg meldet, stieg die Zahl der Übernachtungen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 11,4 Prozent, die Zahl der Gäste um 3,6 Prozent.

Aus Deutschland kamen 507 000 Gäste (+3,3 Prozent), aus dem Ausland 48 000 (+6,6 Prozent). Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer aller Besucherinnen und Besucher erhöhte sich auf 3,1 Tage von 2,9 Tagen ein Jahr zuvor. Inlandsgäste blieben mit 3,2 Tagen deutlich länger als internationale Gäste (2,5 Tage).

Besonders der Spreewald, die Uckermark, das Havelland und das Ruppiner Seenland konnten vom verstärkten Zustrom der Gäste profitieren.

Gäste und Übernachtungen in den Beherbergungsbetrieben des Landes Brandenburg August 2014 nach Reisegebieten

Gäste und Übernachtungen in den Beherbergungsbetrieben in Brandenburg

Am Ende des Monats August 2014 waren im Land Brandenburg 1 456 geöffnete Beherbergungsstätten mit mindestens zehn Betten erfasst, die zusammen 84 200 Betten anboten. Die durchschnittliche Bettenauslastung lag mit 53,9 Prozent klar über dem Wert des August 2013 (49,1 Prozent). Hinzu kamen 166 geöffnete Campingplätze für Urlaubscamping mit rund 40 000 Schlafgelegenheiten.

Quelle: PM Amt für Statistik Berlin-Brandenburg