Protestaktion bei den Asklepios-Fachkliniken in Lübben und Teupitz

Mitarbeiter der Asklepios-Fachkliniken protestieren am 15.10.2014 für eine bessere Personalausstattung und gesetzliche Regelung zur Personalbemessung

Die Beschäftigten in den Asklepios-Fachkliniken in Lübben und Teupitz fordern mit den Protestaktionen am Mittwoch, den 15. Oktober 2014 eine bessere Personalausstattung und eine gesetzlich geregelte Personalbemessung für die Krankenhäuser.

Die Protestaktionen beginnen in Teupitz um 11:30 Uhr vor dem Haupteingang (Am Sportplatz) und in Lübben um 12:00 Uhr vor dem Haupteingang in der Bahnhofstraße.

Mit den Aktionen will die Gewerkschaft ver.di gleichzeitig an den Tag der Privatisierung der psychiatrischen Landeskliniken vor 8 Jahren durch den Verkauf an den Asklepios-Konzern erinnern.

Die Beschäftigten in der Klinik klagen immer wieder über Personalmangel. Daher fordern die Betriebsräte und ver.di eine bessere Personalausstattung und eine gesetzliche Regelung zur Personalbemessung in den Krankenhäusern.

Für Rückfragen steht Ihnen der Gewerkschaftssekretär Ralf Franke unter 0171-8673550 zur Verfügung.

Quelle: PM ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft