Energiekonzept für Großräschen

Energiekonzept für Großräschen

Informationsveranstaltungen für Unternehmen im Rahmen der Erstellung des Energiekonzeptes für die Stadt Großräschen

Das Land fordert bei der Beantragung von Städtebaufördermitteln von den Gemeinden zukünftig kommunale Energiekonzepte ab. Das kommunale Energiekonzept soll aufzeigen, wie Energiebedarfe zu minimieren, Kohlendioxid zu reduzieren und Energie effizient zu erzeugen und einzusetzen sind. Das An-Institut IURS e.V. der BTU Cottbus - Senftenberg hat nunmehr den IST-Zustand für Großräschen analysiert. Ausgewählte Gebäude wurden hinsichtlich der Energieeffizienz untersucht und Vorschläge zu daraus abgeleiteten Verbesserungen erarbeitet. Informationen zur Bauweise, zur Gebäudetechnik, zu Produktionsprozessen sowie zum Energieverbrauch mussten erfasst werden. Ergebnis des Konzeptes wird ein Maßnahmenkatalog mit konkreten Projektvorschlägen für Großräschen sein.
Hiermit lädt der Bürgermeister alle Großräschener Gewerbetreibenden herzlich zu einer Informationsveranstaltung am:

Dienstag, den 14.10.2014 um 18.00 Uhr in den Kurmärker Saal ein.

Hier werden exemplarisch Energiechecks von vier unterschiedlichen Großräschener Gewerbenutzungen vorgestellt. Analysemöglichkeiten für Energieverbräuche, Effizienzmaßnahmen mit kurzen Amortisationsraten, Optimierungs- und Fördermöglichkeiten (z.B. "Energieeffizienzberatung" förderfähig bei der KfW Bankengruppe und "Systemische Optimierung" förderfähig beim Bundeswirtschaftsamt) rund um Energie werden dargelegt. Unabhängige Fachleute beantworten ihre Fragen zu Optimierungs- und Fördermöglichkeiten.

Quelle: PM der Stadt Großräschen