Grenzüberschreitende Fachkräftekoordinierung in Reichenbach/O.L.

Servicestelle für ausländische Fachkräfte im Landkreis Görlitz in Reichenbach/O.L. eröffnet

Ab sofort steht für regional ansässige Unternehmen und arbeitsuchende Fachkräfte aus der Grenzregion sowie aus Südwest- und Osteuropa eine Servicestelle zur Verfügung, die als Schnittstelle zwischen diesen beiden Interessengruppen sowie der öffentlichen Verwaltung im Landkreis Görlitz fungiert - die "Servicestelle für ausländische Fachkräfte im Landkreis Görlitz" mit Sitz in Reichenbach/O.L.

Um dem in der Region durch das Altern der Gesellschaft und durch Abwanderung in bestimmten Bereichen vorprogrammierten künftigen und bereits bestehenden Mangel an Fachkräften frühzeitig entgegenzuwirken, wurde diese Servicestelle von der Stadt Reichenbach/O.L., der Entwicklungsgesellschaft Niederschlesische Oberlausitz mbH und dem Landkreis Görlitz ins Leben gerufen.

In der Servicestelle gehen regionale Wirtschaftsförderung und grenzübergreifendes Arbeiten Hand in Hand: Sie wird einerseits als Dienstleister für die Unternehmer des Landkreises tätig sein, die auf der Suche nach Nachwuchs sind und sich möglicherweise auch verstärkt, bedingt durch den Mangel an deutschen Fachkräften, auf den europäischen Arbeitsmärkten umsehen wollen. Und sie wird andererseits angeworbene internationale Fachkräfte, die in der Region heimisch werden wollen, und deren Familien bei ihrer Ankunft im Landkreis unterstützen. Und hierbei zählen neben der beruflichen Tätigkeit auch weitere Dienstleistungen zum Service, beginnend bei Behördengängen über die Vermittlung von Wohnraum, Kita-Plätzen, Sprachkursen bis hin zur Vorstellung von Freizeit-, Kultur- und Sportangeboten.

Die Servicestelle schlägt eine Brücke zwischen den Unternehmen im Dreiländereck Deutschland-Tschechien-Polen und potentiellen europäischen Fachkräften und hat sich zum Ziel gesetzt, sowohl der regionalen Wirtschaft als auch Neuankömmlingen oder Rückkehrern eine langfristige Perspektive zu bieten und sie ihren Bedürfnissen entsprechend flexibel und zeitnah zu unterstützen.

Partner der Servicestelle sind bislang u.a. die Industrie- und Handelskammern beiderseits der Grenze, die Arbeitsagentur, das Jobcenter, die Hochschule Zittau/Görlitz, die Verbindungsbüros des Freistaates Sachsen in Breslau und Prag.

Unternehmen, Behörden und weitere an der Zusammenarbeit interessierte Akteure sowie stellensuchende, vor allem ausländische Fachkräfte können sich jederzeit an die Servicestelle wenden.

Kontakt:

Entwicklungsgesellschaft Niederschlesische Oberlausitz mbH
Servicestelle für ausländische Fachkräfte im Landkreis Görlitz
Leiter Thomas Napp, Mitarbeiterin Manuela Egea-Gimenéz
Löbauer Straße 24, 02894 Reichenbach/O.L.

Telefon: 035828 889716, E-Mail: fachkraefte@wirtschaft-goerlitz.de
Internet: http://www.migrationszentrum.de, http://www.wirtschaft-goerlitz.de

Quelle: PM des Landratsamtes Görlitz