Windpark Calau II D fertiggestellt

Windpark Calau II D fertiggestellt

PNE WIND AG hat den Windpark Calau II D fertiggestellt und an die Allianz übergeben

Der Windparkprojektierer PNE WIND AG hat den Windpark Calau II D in Brandenburg komplett errichtet und an den Käufer, die Allianz, übergeben. Der Windpark mit 5 Windenergieanlagen verfügt, wie auch der bereits früher in diesem Jahr fertig gestellte Windpark Calau II C, über eine Nennleistung von 15,4 MW. Entwickelt wurden die Windpark-Projekte von der PNE WIND AG, die auch die technische und kaufmännische Betriebsführung übernimmt. Insgesamt wurden in Calau II drei Bauabschnitte mit 15 Windenergieanlagen und rund 46 MW Nennleistung zusammen mit einem Umspannwerk in nur rund 12 Monaten errichtet.

Die Windparks in Calau sind ein Beitrag zu einem Rekordjahr bei der Realisierung von Windpark-Projekten in Deutschland: Die PNE WIND AG hat in diesem Jahr Windparks mit rund 186 MW bereits fertig gestellt oder derzeit in Bau. Das entspricht einem Investitionsvolumen von rund 325 Mio. Euro. Für weitere drei Projekte mit 10 Windenergieanlagen und rund 28.6 MW Nennleistung wurden die Anlagen bereits bestellt und mit den Bauvorbereitungen begonnen. Der Baubeginn wird kurzfristig erfolgen.

Um den Standort in einem Waldgebiet bei Calau optimal nutzen zu können, wurden von der PNE WIND AG Windenergieanlagen vom Typ Vestas V112 3.0 MW mit einer besonders großen Nabenhöhe von 140 Metern ausgewählt. So wird erreicht, dass mit den jetzt in Betrieb genommenen fünf Anlagen umweltfreundlicher Windstrom erzeugt werden kann, der dem Jahresverbrauch von rund 13.000 Vier-Personen-Haushalten entspricht. Von den in Calau gesammelten Erfahrungen mit den Turmhöhen und der Minimierung des Waldeinschlags kann die PNE WIND AG derzeit beim Bau der Projekte Sontra und Chransdorf profitieren, die sich ebenfalls in Waldgebieten befinden.

Die Allianz hatte in der Vergangenheit bereits mehrere Windpark-Projekte im In- und Ausland von der WKN AG erworben. Diese Zusammenarbeit konnte jetzt in der PNE WIND-Gruppe erfolgreich fortgesetzt werden.

Martin Billhardt, Vorstandsvorsitzender (CEO) der PNE WIND AG: "Die Kontinuität in der Zusammenarbeit mit der Allianz ist sehr erfreulich. Das gilt auch für die zügige Realisierung dieses Windpark-Projekts durch alle Beteiligten. Für die Allianz sollte die langfristige Investition in diese Windparks mit dauerhaften Erträgen verbunden sein."
David Jones, Head of Renewable Energy bei Allianz: "Wir freuen uns sehr, nun auch den zweiten Bauabschnitt des Windparks Calau von der PNE Wind Gruppe zu akquirieren und damit unser Portfolio in Deutschland, einem unserer Kernmärkte, weiter auszubauen."

Über die PNE WIND-Gruppe

Die PNE WIND-Gruppe besteht im Wesentlichen aus der PNE WIND AG, Cuxhaven, und der WKN AG, Husum. Zusammen mit Tochtergesellschaften sowie Joint Ventures entwickeln diese Unternehmen in derzeit 14 Ländern Europas, Südafrikas und Nordamerikas erfolgreich Windpark- Projekte. Beide Unternehmen können dabei auf die Erfahrung aus rund zwei Jahrzehnten in dieser Branche sowie auf erfahrene und bewährte Mitarbeiter bauen. Die internationalen Aktivitäten der beiden Gesellschaften ergänzen sich hervorragend. Seit Mitte 2013 sind die beiden eigenständigen Unternehmen als PNE WIND-Gruppe im Markt aktiv. Zusätzlich zur Windpark- Projektierung an Land (onshore) entwickelt die PNE WIND AG auch Windpark-Projekte auf See (offshore).

Quelle: PNE WIND AG