In Bischofswerda werden wieder medizinische Textilien produziert

In Bischofswerda werden wieder medizinische Textilien produziert

Temedia GmbH in Bischofswerda produziert medizinische Textilien im ehemaligen Werk der Herrenmode GmbH

Nach 14 Monaten des Leerstandes laufen ab Dezember 2014 die Maschinen der Temedia GmbH am neuen Standort im ehemaligen Werk der Herrenmode GmbH in Bischofswerda an. Durch die Zusammenlegung mehrerer Produktionsstätten zu einem Werk gibt es in Bischofswerda wieder einen Produzenten von medizinischen Textilien.

Der Produktionsstart im Dezember wird mit noch wenigen Mitarbeitern erfolgen, im nächsten Jahr werden diese durch Stammkräfte aus den beiden bisherigen Standorten ergänzt. Zusätzlich benötigte Fachkräfte werden aus der Region rekrutiert. Bei voller Auslastung der Produktion wird das Unternehmen dann 90 Mitarbeiter in Bischofswerda beschäftigen.

Am Donnerstag, 23.September 2014, konnten bei einem Rundgang auf dem neuen Firmensitz der Teilhaber der Temedia GmbH, Alexander Holthaus, gemeinsam mit dem Oberbürgermeister Bischofswerdas, Andreas Erler, die weiteren Schritte der Zusammenarbeit zwischen dem Unternehmen und dem Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt besprechen. Dabei zeigten sich verschiedene Schnittstellen zur Kooperationen: so zur Ausbildungsinitiative "Fachkräfte aus der Region - für die Region" und in die regionalen Unternehmernetzwerke. Weiterführende Gespräche mit der Wirtschaftsförderung Sachsen, der Arbeitsagentur sowie privaten Dienstleistern und Lieferanten sind in Vorbereitung.

"Die Ansiedlung ist ein Erfolg für die Wirtschaftsstandortentwicklung in Bischofswerda." so der mit der Wirtschaftsförderung betraute Stephan Härtel, der seitens der Stadt die Kontakte herstellte und wegweisende Termine vorbereitete. Alexander Holthaus: "Wir freuen uns auf den neuen Standort in Bischofswerda und danken Oberbürgermeister Erler für die bisherige professionelle und zeitnahe Unterstützung."

Quelle: PM der Stadt Bischofswerda