Berufsorientierungsprojekt *Start 2 Green* startet

Neues Berufsorientierungsprojekt "Start 2 Green" des Landkreises Dahme-Spreewald und der Agentur für Arbeit Cottbus

Die Berufsbilder in der Land- und Nahrungsgüterwirtschaft haben sich in den vergangenen Jahren stark gewandelt. Sie sind vielfältiger, technisch und ökologisch anspruchsvoller sowie dienstleistungsorientierter geworden. Und sie bieten auch nach der Berufsausbildung vielseitige Möglichkeiten der Weiterqualifizierung. Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dahme-Spreewald mbH (WFG) hat daher gemeinsam mit dem Landkreis Dahme-Spreewald und der Agentur für Arbeit Cottbus ein weiteres gemeinsames Berufsorientierungsprojekt entwickelt. "Start 2 Green" wurde heute in Münchehofe vorgestellt und soll in den kommenden Jahren kontinuierlich angeboten werden.

"Das neue gemeinsame Berufsorientierungsprojekt bietet die einmalige Chance, jungen Menschen frühzeitig und umfassend die regionalen Ausbildungswege vorzustellen und die abwechslungsreichen Berufsperspektiven vor allem im Süden des Landkreises aufzuzeigen", hob Carsten Saß, Dezernent für Bildung, Kultur, Jugend, Gesundheit und Soziales des Landkreises Dahme-Spreewald, in seiner Begrüßung hervor.

Heinz-Wilhelm Müller, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Cottbus, lobte bei der Übergabe des Zuwendungsbescheides die erneute gute Zusammenarbeit zwischen dem Landkreis und der Arbeitsagentur. "Um möglichst alle Ausbildungsstellen in dieser Branche zu besetzen, haben wir die Projektinhalte eng miteinander abgestimmt. Das neue Projekt ergänzt die flächendeckende Berufsberatung der Arbeitsagentur in besonderem Maße."

Berufe der Land- und Nahrungsgüterwirtschaft stehen im Fokus

"Start 2 Green" wendet sich an die Schüler und Schülerinnen der 9. bis 11. Klasse aller Schulen des Landkreises Dahme-Spreewald, um sie für eine Ausbildung oder ein Studium in der Land- und Nahrungsgüterwirtschaft in der Region zu begeistern. Bereits im September beginnen die ersten Informationsveranstaltungen an den Schulen, in denen die WFG gemeinsam mit den Berufsberatern der Agentur für Arbeit Cottbus und dem Bauernverband Südbrandenburg e.V. Berufsbilder, Ausbildungswege, Arbeitsmöglichkeiten sowie wichtige Anforderungen und Voraussetzungen in dieser Branche vorstellen wird. Anschließend erhalten die Schüler und Schülerinnen im Rahmen eines einwöchigen Workshops einen vertieften Einblick in regionale Karrierewege. "Wir wollen mit den veralteten Berufsbildern und falschen Vorstellungen aufräumen und unserem Nachwuchs die vielfältigen Ausbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten in dieser Branche näherbringen. Deshalb haben wir die Inhalte der Workshops gemeinsam mit Experten aus regionalen Unternehmen attraktiv und praxisnah ausgestaltet", so Gerhard Janßen, Geschäftsführer der WFG. Im direkt folgendem ein- bis zweiwöchigen Unternehmenspraktikum können die Schülerinnen und Schüler dann in den tatsächlichen Arbeitsalltag hineinschnuppern und ihre Kompetenz für einen grünen Beruf prüfen.

Parallel dazu startet das "Netzwerk Zukunft. Schule und Wirtschaft für Brandenburg e.V." seine Berufsorientierungstournee "Start 2 Green", die Lehrerinnen und Lehrern sowie Berufsberaterinnen und Berufsberatern der Agentur für Arbeit Cottbus Einblicke in Ausbildungs- und Berufschancen in der Land- und Nahrungsgüterwirtschaft direkt vor Ort in verschiedenen regionalen Unternehmen ermöglichen soll.

"Start 2 Green" ist das dritte Berufsorientierungsprojekt, das die WFG gemeinsam mit dem Landkreis Dahme-Spreewald und der Agentur für Arbeit Cottbus entwickelt hat. Erst im Februar dieses Jahres startete das Projekt "Start 2 Health" zur Berufsorientierung für Gesundheits-, Pflege- und Sozialberufe mit bisher rund 270 Schülern und Schülerinnen des Landkreises. Seit 2007 läuft das erfolgreiche Projekt "Start 2 Fly", in dem sich bereits rund 1.700 Schüler und Schülerinnen in Informationsveranstaltungen, Workshops und Praktika über eine berufliche Zukunft in der Luft- und Raumfahrt informierten.