Aufstockung des BFB Frühphasenfonds Brandenburg

Frühphasenfonds Brandenburg der ILB erhält 5 Millionen Euro für kleine technologieorientierte Unternehmen

Der im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft und Europaangelegenheiten (MWE) im Frühjahr 2010 von der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) aufgelegte BFB Frühphasenfonds Brandenburg hat eine Aufstockung der Fondsmittel um 5 Millionen Euro auf insgesamt 25 Millionen Euro erhalten. Bereits Anfang dieses Jahres wurde der ebenfalls vom MWE und ILB aufgelegte BFB Wachstums-fonds Brandenburg um weitere 7,5 Millionen Euro aufgestockt.

Die Fondsgesellschaft ist zu 75 Prozent mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) ausgestattet. Mit dem Aufstockungsbetrag erhalten weitere Seed- und Start-Up-Unternehmen in der Region Nord/Ost die Chance, im Rahmen einer offenen Beteiligung des Fonds in Verbindung mit einem Nachrangdarlehen jeweils bis zu 1 Million Euro Kapital zu erhalten. Die Mittel selbst müssen bis Ende 2014 vertraglich zugesagt werden.
Aus dem ursprünglichen Fondsmitteln des Frühphasenfonds in Höhe von 20 Millionen Euro konnten bereits 18 Unternehmen eine Finanzierung erhalten. Managerin des Frühphasenfonds ist die bmp Beteiligungsmanagement AG, die erstmals die erforderliche nationale Ko-Finanzierung der Aufstockungsmittel in Höhe von 1,25 Millionen Euro zur Verfügung stellt.

Ralf Christoffers, Minister für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg, erklärte: "Nachdem die Mittel aus dem Frühphasenfonds nahezu vollständig erschöpft sind, ist es uns gelungen, noch einmal 5 Mio. EUR einsetzen zu können, damit junge und innovative Unternehmen aus dem Nordosten Brandenburgs jetzt die Chance für eine Förderung aus dem Fonds erhalten. Auf diese Weise kann auch die Lücke bis zum Start des Nachfolgeprogramms im nächsten Jahr geschlossen werden. 2015 soll dann der neue Beteiligungsfonds an den Start gehen, der wiederum aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung gespeist wird und dann technologieorientierten Unternehmen aus dem gesamten Land, die sich in der Seed-, Start up oder Wachstumsphase befinden, offen stehen wird."

Gabriela Pantring, Mitglied des Vorstandes der Förderbank ILB, erklärt zur erfolgreichen Aufstockung des Fonds: "Die positive Resonanz und vielversprechende Entwicklung der bereits bestehenden Beteiligungsunternehmen unserer Eigenkapitalfonds haben das Wirtschaftsministerium und die ILB darin bestärkt, das Angebot für kleine Unternehmen in Form von weiteren Finanzierungsmitteln auszubauen. Mit der jetzt erfolgten Aufstockung des Frühphasenfonds auf 25 Millionen Euro können wir weiterhin junge Unternehmen in der Entwicklung ihrer innovativen Projekte und Produkte bis hin zur Markteinführung und den ersten Markterfolgen unterstützen. Zugleich wollen wir die finanzielle Basis für weitere erfolgreiche Ansiedlungen und zukunftsfähige Arbeitsplätze im Land Brandenburg sichern."

"In den letzten vier Jahren haben wir bereits 18 in der Start-up-Szene inzwischen namhafte Unternehmen wie z.B. iversity.org, komoot oder flightright finanziert und inhaltlich intensiv begleitet. Aufgrund unserer mehr als 17-jährigen Erfahrung in der Frühphasenfinanzierung, unserem starken Deal Flow und unserer regionalen Kompetenz sind wir sicher, auch innerhalb des recht kurzen Zeitraums weitere innovative, zukunftsträchtige Unternehmen mit hohem Wachstumspotenzial für den Frühphasenfonds zu gewinnen", erläutert Oliver Borrmann, Vorstandsvorsitzender der bmp Beteiligungsmanagement AG.

Quelle: Pressemitteilung des Ministeriums für Wirtschaft und Europaangelegenheiten sowie der Investitionsbank des Landes Brandenburg