Berlin Music Week 2014

Berlin Music Week 2014

Junge Brandenburger Musikschaffende präsentieren sich auf der Berlin Music Week

Junge Musker aus Brandenburg präsentieren sich auf der Berlin Music Week einem internationalen Publikum. Und das schon zum dritten Mal. Vier märkische Bands werden im Rahmen des Konzertformats "Unsigned Brandenburg" am 5. September im Berliner Postbahnhof spielen und zeigen, dass das Land Brandenburg über eine vielfältige Musikszene verfügt.

"Die Berlin Music Week gilt als einer der wichtigsten Treffpunkte der internationalen Musikwirtschaft. Von ihren Angeboten kann auch die Brandenburger Musikbranche maßgeblich profitieren. Daher freut es mich, dass wir hier einen Teil der Brandenburger Musikszene sichtbar machen und den Akteuren sehr gute Voraussetzungen für weitere Kontakte zu überregional agierenden Vertretern der Branche schaffen können. Die Unterstützung für die Musikerinnen und Musiker sind ein Teil der Maßnahmen, mit denen wir die brandenburgische Kultur- und Kreativwirtschaft insgesamt stärken wollen, um damit die Wettbewerbsfähigkeit des Standortes zu erhöhen", sagte Wirtschafts- und Europaminister Ralf Christoffers.

Auf der Berlin Music Week sind in diesem Jahr dabei: Die Sängerin Julia Toaspern (Potsdam), der Singer-Songwriter Norman Ebel (Grüntal), Team Amateur (Brandenburg) und du weißt schon wer (Schöneiche). Sie wurden von einer Jury um den Radio-Fritz-Moderator Christoph Schrag aus 25 Bewerbungen ausgewählt. Unterstützt werden die Brandenburger Bands von 3Plusss & Sorgenkind, einem überregionalen Newcomer.

Über den Konzert-Abend hinaus können die Brandenburger Musiker Angebote wahrnehmen, die speziell auf den Nachwuchs ausgerichtet sind. Beispielsweise können sie an den unterschiedlichen Formaten der Berlin Music Week teilnehmen. Das ermöglicht ihnen den Einblick in aktuelle Entwicklungen in der internationalen Musikbranche.

Zum zweiten Mal wird es ein öffentliches Coaching für Brandenburger Musikerinnen und Musiker geben. Hier präsentieren acht Bands und Soloacts jeweils einen Song, der von Profis aus dem Musikbusiness ausgewertet wird. Die Coaches aus den Bereichen Management, Komposition, Journalismus, Booking und Produktion geben den Musikerinnen und Musikern konstruktive Tipps für ihre weitere Entwicklung.

Die Angebote für den Musiknachwuchs aus Brandenburg werden vom Wirtschafts- und Europaministerium des Landes Brandenburg gefördert und in Kooperation mit Radio Fritz und all2gethernow von der Kulturprojekte Berlin GmbH realisiert.

Die Public Coaching Session findet am 5. September von 14 bis 17 Uhr im Postbahnhof am Berliner Ostbahnhof statt. Das Coaching ist allen Gästen der Berlin Music Week zugänglich. Das Konzert Unsigned Brandenburg beginnt um 20 Uhr, ebenfalls im Postbahnhof. Der Eintritt ist frei.

Quelle: Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg