Stadt Senftenberg übernimmt See

Bürgermeister Andreas Fredrich übernimmt See in Großkoschen aus den Händen von Finanzminister Christian Görke © MdF

See in der Lausitzer Tagebaunachfolgelandschaft an die Stadt Senftenberg übergeben

Am Freitag (29.8.2014) übergab Finanzminister Christian Görke einen weiteren See in kommunale Hände. Das Bergbaufolgegewässer übernahm Senftenbergs Bürgermeister Andreas Fredrich. Es handelt sich dabei um den einzigen See des Brandenburgischen Seenpakets, welcher über eine gemeinsame Grenze mit dem Freistaat Sachsen verfügt.

Nach jahrelangen Diskussionen über die mögliche Privatisierung von Gewässern hat sich das Land Brandenburg mit dem Bund inzwischen auf den Kauf von 116 Seen für insgesamt 5,46 Millionen Euro geeinigt, um deren öffentlichen Zugang zu sichern. Diese Seen überträgt das Land Brandenburg nun unentgeltlich an die jeweiligen Kommunen vor Ort, weitere Seen werden der Landesnaturschutzflächenverwaltung und der Landesforstverwaltung zugeordnet.

BU: Bürgermeister Andreas Fredrich übernimmt See in Großkoschen aus den Händen von Finanzminister Christian Görke © MdF

Quelle: PM des Ministerium der Finanzen des Landes Brandenburg