Partec GmbH baut Standort Görlitz aus

Diagnostik- und Biotechnologieunternehmen Partec erweitert Entwicklungs- und Produktionsstandort in Görlitz

Vergangenen Freitag, 22.08.2014, legte die seit dem Jahr 2000 in Görlitz ansässige Partec GmbH feierlich den Grundstein für ein Investitionsvorhaben, das u.a. zwei Erweiterungsgebäude und neue Produktionsanlagen umfasst. Langfristig will das Diagnostik- und Biotechnologieunternehmen Partec dadurch bis zu 100 neue Arbeitsplätze in Görlitz schaffen. Die Wirtschaftsförderung der Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH (EGZ) begleitet das Unternehmen bereits einige Jahre und unterstützte Partec tatkräftig bei der schnellen Umsetzung des Erweiterungsvorhabens in Görlitz.

Ehrengast des Festaktes war die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Frau Professor Dr. Johanna Wanka. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Siegfried Deinege und den Geschäftsführern der Partec GmbH, Shinjiro Akamatsu und Matthias Guhl sowie Firmenmitgründer Roland Göhde wurde der Grundstein für das über die Sächsische Aufbaubank durch Bundes- und Landesmittel geförderte Investitionsvorhaben der Partec GmbH in Görlitz gelegt, das ein Gesamtvolumen von über 7.5 Millionen Euro aufweist.

Zu den geladenen Gästen zählten auch Thomas Klatte, Geschäftsführer der EGZ und Nancy Wauer, Teamleiterin der Wirtschaftsförderung der EGZ. Ihr Team steht der Partec GmbH schon seit 2009 in Belangen wie Fördermittelberatung, Immobiliensuche und Aquise von Fachkräften beratend zur Seite. Für den Erweiterungsbau kümmerte sich die Wirtschaftsförderung der EGZ durch engen Kontakt mit den Behörden u.a. um eine schnelle administrative Abwicklung. "Wir freuen uns über die positive Entwicklung des Wirtschaftsstandortes Görlitz, die die geplante Erweiterung von Partec mit sich bringt. Natürlich werden wir das Unternehmen auch weiterführend unterstützen, wie aktuell z.B. bei der Gewinnung von Fachkräften und dem Aufbau eines regionalen Zuliefernetzwerkes", betonte Thomas Klatte. Die Mitarbeiterzahl des Unternehmens am Standort Görlitz soll sich in den kommenden Jahren von aktuell 100 auf 200 verdoppeln.

"Gesucht werden vor allem CNC-Zerspanungsmechaniker, Monteure im Bereich Medizingeräteherstellung, Feinoptiker und Feinmechaniker, medizinisch-technische Assistenten und Laborkräfte. Auch für den Ausbau der Administration werden neue Mitarbeiter benötigt", erläutert Shinjiro Akamatsu, President & CEO der Partec GmbH, die seit September 2013 enger Kooperationspartner der Sysmex Corporation in Kobe, Japan, ist was zur dynamischen Entwicklung der Partec GmbH beitragen soll. Über Angebote zu aktuellen Arbeitsstellen in Görlitz informiert das umfangreiche Stellenportal der EGZ unter www.jobs-in-goerlitz.de

Über die Partec GmbH

Das im Jahr 1967 gegründete Diagnostik- und Biotechnologieunternehmen Partec unterstützt mit seinen innovativen Produkten und wissenschaftlichen wie auch medizinischen Anwendungslösungen Universitäten, Forschungseinrichtungen, Krankenhäuser und Patientenprogramme in über 140 Ländern weltweit. An den deutschen Standorten in Görlitz und Münster entwickelt und produziert Partec Technologieplattformen und Anwendungslösungen. Mit dem Produktportfolio deckt Partec eine ganze Bandbreite an Anwendungen in Medizin, Zellbiologie, Mikrobiologie, industriellen Anwendungen - u.a. in pharmazeutischer Industrie, Lebensmittel- und Getränkeindustrie - Agroscience und Aquakulturen ab. Mit der "Partec Essential Healthcare"-Sparte legt das Unternehmen einen starken Fokus auf kostengünstige, präzise und einfach zu bedienende diagnostische Lösungen für Entwicklungs- und Schwellenländer im Kampf gegen HIV/AIDS, Tuberkulose und Malaria. Seit September 2013 arbeitet Partec unter dem Dach der Sysmex Corporation, Weltmarktführer für Hämatologiesysteme. Unter anderem setzt sich Sysmex wie Partec auch für eine verbesserte Basisgesundheitsversorgung ein. Weitere Informationen: www.partec.com

Quelle: Wirtschaftsförderung der Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH