Sachkundenachweis Pflanzenschutz jetzt online beantragten

Anträge auf Sachkundenachweis für Pflanzenschutzmittel online einreichen

Sachkundenachweis Pflanzenschutz jetzt online beantragten Mussten bisher die Anträge auf Sachkundenachweis per Fax, E-Mail oder auf dem Postweg eingereicht werden, so ist ab sofort die Beantragung online möglich, informiert der Pflanzenschutzdienst des Landesamtes für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF). Die Datenbank ist freigeschaltet und über www.pflanzenschutz-skn.de erreichbar.

Wer Pflanzenschutzmittel anwendet (außer im Haus- und Kleingartenbereich), Pflanzenschutzmittel verkauft (auch über das Internet), andere Sachkundige anleitet oder beaufsichtigt oder über den Pflanzenschutz berät, muss nach der neuen Pflanzenschutzsachkundeverordnung einen Sachkundenachweis beim zuständigen Pflanzenschutzdienst beantragen. Das gilt auch für bereits Sachkundige.

Dem Antrag müssen Nachweise über den anerkannten Berufsabschluss oder das Zeugnis über die Sachkundeprüfung beigefügt werden. Diese können elektronisch als pdf-, jpg-, png- oder zipdatei hochgeladen werden. Eine Zusendung per Post ist aber auch möglich. Das dazugehörige Anschreiben kann aus dem Antragssystem ausgedruckt und beigefügt werden.

Nach Prüfung der Antragsdaten und der vorliegenden Unterlagen wird ein Bescheid ausgestellt und dem Antragsteller zugesandt, dann erfolgt ein Gebührenbescheid (30 Euro). Der Sachkundenachweis im Scheckkartenformat wird nach Zahlungseingang der Gebühr zugeschickt.

Alle Sachkundigen, die am 14. Februar 2012 sachkundig gewesen sind, müssen bis zum 26. Mai 2015 einen solchen Antrag stellen. Die alten Sachkundenachweise (anerkannter Berufs- oder Studienabschluss oder Zeugnis über eine bestehende Sachkundeprüfung) behalten noch bis November 2015 ihre Gültigkeit.

Eine Antragstellung wie bisher per Post, Fax oder E-Mail ist auch weiterhin möglich. Das Antragsformular steht unter www.isip.de/psd-bb, Formular und Anträge.

Ansprechpartner: Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung, Anja Frost, Telefon: 0335 560 2109, E-Mail: anja.frost@lelf.brandenburg.de

Quelle: Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft des Landes Brandenburg