Gurkenmarkt, Public Viewing zur Fußball-WM und Höhenfeuerwerk

Abwechslungsreiches Programm beim 43. Lübbenauer Spreewald- und Schützenfest vom 3. bis 6. Juli

Eröffnung im Schlosspark - Nachmittag im Zeichen der Jagd

Der Samstag beginnt mit dem Schützenumzug um 10.30 Uhr in der Karl-Marx-Straße und führt über die Ehm-Welk-Straße schließlich in den Schlosspark. Um 11 Uhr findet hier die offizielle Eröffnung des Spreewald- und Schützenfestes durch Bürgermeister Helmut Wenzel und den Hauptmann der Schützengilde zu Lübbenau 1655/1991 e.V. Christian Balke statt. Der Nachmittag im Schlosspark steht dann thematisch und musikalisch ganz im Zeichen der traditionellen Jagd. "Es wird unter anderem ein Schieß-Kino des Brandenburger Landesjagdverbandes mit täuschend echten Animationen geben. Außerdem ist der Verband mit seiner ‚rollenden Waldschule‘ vor Ort und gibt fachkundige Erläuterungen über Natur und Umwelt, insbesondere für Kinder und Jugendliche eine spannende Geschichte. Unsere jungen Gäste können sich zudem auf historisches Bogenschießen freuen. Mitmachen erwünscht", so Peter Lippold von der Lübbenauer Stadtverwaltung. Um 17 Uhr findet mit der Greifvogel-Show von Falkner Dirk van Bargen ein weiterer Höhepunkt statt.

Lübbenauer Gurkenmarkt lädt in den Rosengarten

"Der Gurkenmarkt knüpft an eine alte Lübbenauer Tradition an, die ihre Wurzeln im 19. Jahrhundert hat. Inzwischen gibt es ihn in seiner Neuauflage selbst schon zwölf Jahre", sagt Daniel Schmidgunst. Offiziell eröffnet wird der Lübbenauer Gurkenmarkt am Samstag um 12 Uhr von Bürgermeister Helmut Wenzel mit dem traditionellen Anschneiden des Gurkenbrotes, das hier neben vielen Variationen des grünen Gemüses angeboten wird. Doch nicht nur die Gurke selbst hat hier ihren großen Auftritt, auch Spreewälder Tradition und die sorbische/wendische Kultur zeigen auf dem Gurkenmarkt ihre ganze Vielfalt. "Natürlich werden wir die amtierende Gurkenkönigin auf dem Gurkenmarkt begrüßen sowie Live Musik und ein vielseitiges Programm erleben", so Daniel Schmidgunst, Mitorganisator vom Spreewald-Touristinformation Lübbenau e.V.

Traditioneller Kahnkorso am Sonntag mit Jubiläum

Einer der besonderen Höhepunkte des Spreewald- und Schützenfestes ist auch in diesem Jahr der Kahnkorso. "Der Kahnkorso präsentiert jedes Jahr aufs Neue gelebte Lübbenauer und Spreewälder Kultur. Schließlich zeigen sich hier Vereine und Leistungsträger der Stadt, die viel zu unserem Gemeinwohl beitragen und Lübbenau insgesamt zu dem machen, was es ist", so Daniel Schmidgunst. Über 30 Kähne - Einzel- und Doppelkähne - werden bei dem Umzug auf dem Wasser zu bestaunen sein." Ein besonderes Jubiläum feiern in diesem Jahr die Groß Raddener Plinsefrauen. Sie zelebrieren ihr 20-jähriges ‚Bühnenjubiläum' in dem bunten Kahnreigen. Alles begann für die Plinsefrauen Bärbel Wergula, Heidi Noack und Doris Jürroch vor zwei Jahrzehnten mit der Idee, etwas Spreewaldtypisches zum Kahnkorso auf die Beine zu stellen. "Und was ist typischer als Spreewälder Plinse? Früher gab es kaum Kuchen, weiß ich aus Erzählungen meiner Großmutter, da wurden eben immer Plinse gebacken. Deshalb gehören sie zum Spreewald", sagt Doris Jürroch. "Gerhard Finck hat dann seinen Kahn entsprechend für die sympathischen backenden Damen umgebaut, eine Kochmaschine installiert und los ging es. Seit dem waren sie in jedem Jahr beim Kahnkorso dabei", sagt Daniel Schmidgunst.

Public Viewing im Altstadtviertel

Das sportliche Ereignis, das in diesem Jahr die ganze Welt bewegt, wird natürlich auch beim Spreewald- und Schützenfest nicht fehlen. Am Freitag und Samstag finden die Viertelfinalbegegnungen statt. "Auf dem Marktplatz präsentieren wir deswegen 'Der Spreewald tanzt' beim Public Viewing der FIFA WM 2014. In der Poststraße wird im Zelt ebenfalls eine Leinwand stehen. Auf das größte Sportereignis des Jahres müssen unsere Besucher jedenfalls nicht verzichten. Zwischen den Spielen gibt es Musik und hoffentlich viele sportliche Gründe für uns zu feiern", sagt Daniel Schmidgunst.

Kleine Lichtnacht am Großen Hafen

Mit dem "Kleinen Zauber" beginnt die Saison der diesjährigen Spreewälder Lichtnächte am Großen Hafen. Am 5. Juli ab 22 Uhr erleben die Besucher illuminierte Spreewaldkulisse vom Kahn aus. Bäume, Brücken und Spreewaldhäuser leuchten dann in den verschiedensten Farben auf den Spreewaldfließen. Die kleine Lichtnacht zeigt zum Auftakt der Spreewälder Lichtnächte die Natur als verwunschene und fasziniert ausgeleuchtete Landschaft.

Drei Tage Live-Musik und Unterhaltung auf dem Festgelände

Musikalisch präsentiert das Spreewald- und Schützenfest Bands und Künstler, die zum Schunkeln, Tanzen und Mitsingen einladen. Neben volkstümlicher Musik, Schlager und Blasmusik über Disco und House bis hin zu Rock und Greatest Hits aus allen Jahrzehnten sowie deutschsprachigen Klassikern werden alle Genres auf dem gesamten Festgelände vertreten sein. "Also unbedingt ins Programm schauen, jeder findet dort etwas, um in Partystimmung zu kommen", erklärt Daniel Schmidgunst. Für die kleinen Gäste wird es auf dem Fest einen eigenen Bereich in der Poststraße geben. An allen Festtagen werden auf den Straßen zudem viele weitere Künstler und Unterhaltungsakteure zu sehen sein. Abgerundet wird das Festwochenende am Sonntag um 23 Uhr mit einem Höhenfeuerwerk.

Informationen zum Spreewald- und Schützenfest sowie ein ausführliches Festprogramm finden Interessierte unter www.spreewaldfest.de.

Quelle: PM Spreewald-Touristinformation Lübbenau e.V.